Wie mache ich… Locken in 5 Minuten?


locken_in_5_minuten_post

Huch… zu spät aufgestanden und keine Zeit mehr Locken zu machen? Ich zeige euch einen Trick mit dem schafft ihr das in 5 Minuten.
Ich liebe es mir Locken zu machen, weil sie das Gesicht weicher wirken lassen und sie auch nach einem langen Arbeitstag noch gut aussehen. Locken “verzeihen“ einem so einen ganzen Tag ohne kämmen und ohne Nachstylen ganz gut. Bei glatten Haaren muss man schon mehr hinterher sein.
Diese paar Minuten habe ich also immer irgendwie für meine Haare übrig, denn wenn ich gut aussehe, fühle ich mich gut und dann wird auch mein Tag gut. Einfaches Prinzip ♡

So wird’s gemacht:

  1. Kämmt eure Haare gut durch und macht euch einen Pferdeschwanz ganz oben auf dem Kopf. Macht ihn aber nicht zu fest. Er muss nicht schön aussehen, nur für den Moment seinen Zweck erfüllen.
  2. locken_in_5_minuten_post2

  3. Nun nehmt ein Glätteeisen mit dem ihr auch Locken machen könnt oder einen Lockenstab und bearbeitet damit alle Haare des Pferdeschwanzes. Ihr werdet sehen das geht total schnell.
  4. locken_in_5_minuten_post2

  5. Ganz wichtig: Lasst die Locken kurz auskühlen
  6. Danach könnt ihr das Haargummi vorsichtig rausmachen und die Haare mit den Fingern leicht durchkämmen
  7. Als Finish habe ich „Arganöl“ in die Spitzen geknetet. Das gibt Glanz und lässt die Haare schön gesund aussehen.

Tada! Fertig sind die Locken. Was mir besonders gut gefällt ist, das sie so schön natürlich fallen.
Dieser „Hair Hack“ ist einer meiner Favoriten, denn alle denken immer ich hätte Stunden vorm Spiegel verbracht, um die Haare so hinzukriegen – wie ihr seht ist das aber nicht der Fall.
Probiert es unbedingt aus.

Mny
♡♡♡

12 thoughts on “Wie mache ich… Locken in 5 Minuten?

  1. Um ehrlich zu sein ist mir dieser Trick bisher noch nie begegnet, bisher habe ich dann immer versucht in Eile jede einzelne Strähne zu bearbeiten – so geht es aber natürlich viel schneller und sieht auch wirklich super aus, das werde ich direkt mal ausprobieren! 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

  2. Yaaaass, du weißt gar nicht, wie sehr ich mich gerade über diesen Post freue! Ich bin ja so ein Haarstylist-Amateur und kriege einfach gar nichts hin trotz wiederholtem Üben. Habe mir neulich sogar einen Lockenstab gekauft, aber habe es so gar nicht auf die Reihe bekommen. Deinen Tipp werde ich auf jeden Fall ausprobieren, ich hoffe es klappt und ich komme endlich mal zu Locken 🙂
    Allerliebst
    Melia Beli
    http://www.meliabeli.de

  3. So ein hilfreicher Beitrag 🙂 Auch wenn ich von Natur aus eigentlich ein paar Locken habe, ist es doch immer so, dass sie alle wild durcheinander liegen und ich aussehe wie in Löwe, wenn ich meine Haar Bürste. Deswegen greife auch ich des Öfteren mal zu den kleinen Hilfsmitteln, wie Lockenstab und Glätteisen. Dein Tipp hier werde ich auf jeden Fall beherzigen und einmal nachmachen, denn jetzt geht auch bald wieder die Uni los und nebenbei arbeite ich, da fehlt morgens schon mal die Zeit für eine ordentliche Lockenfrisur.

    Liebe Grüße,
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.