Dutch Braid in a Fishtail Braid

Gut kombiniert: holländischer Zopf und französischer Zopf

Kennt ihr das, wenn ihr geradezu auf etwas zu lauft? Mal auf etwas Gutes, mal auf etwas Angsteinflößendes, mal auf ein Unheil, mal auf etwas Wundervolles…
Mir passiert das immer und immer wieder. Ich stürze mich in Dinge und kann dann nicht mehr anhalten, auf einmal stecke ich da drin. Einfach so. Ich hätte es vielleicht verhindern können, vielleicht hätte ich mir vorher mehr Gedanken machen können – doch zu spät. Es gibt kein zurück. Immer wieder suche ich nach der Bremse, einer kurzen Pause. Kann das mal jemand anhalten? Bei den negativen Dingen möchte ich aussteigen und bei den positiven möchte ich mich umgucken. Aber schon meine Lieblingsserie Grey’s Anatomy hat mich gelehrt: „The carousel never stops turning. You can’t get off.“. Wenn das so ist, wäre es dann nicht Verschwendung wenn wir erst auf „den richtigen“ Moment warten bevor wir los laufen? Wäre es nicht Verschwendung das Karussell viel zu lange ohne uns drehen zu lassen? Ich denke wir müssen uns entscheiden: Wollen wir beim Leben mitmachen oder nur zugucken.

Nun aber zu die Erklärung wie ihr diese Frisur nachmachen könnt:
Ihr braucht:

  • 1 Haargummi
  • Haarklemmen

Vorbereitung:
Fürs Flechten im Allgemeinen empfehle ich keine frisch gewaschenen Haare! Frisch gewaschene Haare sind nicht so griffig.

So wird’s gemacht:

  1. Nehmt die Haare vom rechten Oberkopf und flechtet schräg nach hinten einen holländischen Zopf.
  2. Wenn ihr am Hinterkopf angekommen seid, flechtet noch ein Stückchen ganz normal weiter ohne weitere Strähnen hinzu zu nehmen.
  3. Fixiert den Zopf etwas weiter links am Hinterkopf mit Haarklemmen. Relativ weit unten, Richtung Nacken.
  4. Zieht den Zopf an jeder einzelnen Windung ein wenig auseinander. Aber nur ein bisschen.
  5. Flechtet mit den restlichen Haaren nun einen Fischgrätenzopf und achtet darauf, dass die erste linke Strähne für den Fischgrätenzopf die Haarklemmen des holländischen Zopfes abdeckt.
  6. Fixiert das Ende mit einem Haargummi und zieht den Fischgrätenzopf an jeder einzelnen Windung so weit wie möglich auseinander.

Tipps & Tricks:

  • Wenn mal eine Strähne ganz rauskommen sollte könnt ihr sie beim holländischen Zopf einfach unter dem Zopf mit Haarklemmen wegstecken.
  • Steckt den holländischen Zopf ziemlich weit unten fest und macht euch keine Sorgen wenn er (erstmal) locker sitzt. Sobald ihr den Fischgrätenzopf flechtet wird er dort bleiben wo er ist. 🙂

Ich mag den Zopf total gerne, weil der auch bei nicht ganz so langen Haaren super schön aussieht. Es gibt viele Zöpfe die erst richtig schön wirken, wenn man sehr lange Haare hat – aber der hier nicht, oder? 🙂
Mny
♡♡♡

16 thoughts on “Dutch Braid in a Fishtail Braid

  1. Meine Liebe und Wunderschöne,
    das kenne ich nur zu gut! Das passiert mir auch immer wieder, dass ich direkt auf etwas zugehe und erst wenn es “zu spät” ist, merke ich was eigentlich los ist. Manchmal schleicht sich aber auch ganz kurz vorher ein komisches Gefühl in meine Magengegend und manchmal ist es sogar so, dass mir am Morgen etwas ganz komisches passiert und das dann der Vorbote für das Unheil am späteren Tag ist. Bei guten Dingen ist es natürlich immer total schön überrascht zu werden, bei negativen wünschte ich mir, dass es sich immer vorher bemerkbar machen würde.
    Ich möchte mich bei dir noch für die lange Kommentar-Pause entschuldigen! Ich habe gerade sehr viel um die Ohren und komme deshalb nicht immer in regelmäßigen Abständen dazu bei anderen zu kommentieren. Das wird sich aber im Laufe dieses Jahres wieder ändern, ganz fest versprochen :-*
    Ich drück dich ganz doll meine Süße :-*
    Jasmin

  2. Diese Frisur ist wirklich mein absoluter Favorit bis jetzt, die sieht einfach umwerfend aus! Ich bin total begeistert und werde sie mir auf jeden Fall merken! 😀
    LG Jo

  3. Liebe Mny,
    ich bin gerade erst auf deinen Blog gestoßen, weil ich irgendwie viel zu lange raus war… Aber gerade dein Einleitungstext fasziniert mich und ich verstehe so gut, was du meinst. Ich bin der gleichen Meinung wie du: Entscheidungen sollten getroffen werden und es ist so wichtig am Leben teilzunehmen und nicht nur “zuzuschauen”.
    Mir geht es genau, wie dir!
    P.S. deine Frisur finde ich klasse, ich glaube nur leider, dass meine Haare das nicht hergeben.
    Viele liebe Grüße
    Julia

  4. Ohhhh YES, Raufspringen und zwar sofort, ich habe wirklich viel zu lange immer erstmal zugeschaut, war übervorsichtig, zum Glück merkt man ja oft gar nicht, was man verpasst, aber mittlerweile bin ich es schon fast gewohnt, meine Komfortzone zu verlassen und gleich aufzuspringen…wie immer HAMMER WORTE und bitte wie toll ist die Location und das Bild. Ich wünsche dir ein ganz fantastisches Wochenende mit ganz vielen Umdrehungen im Lebenskarussell. Alles Liebe, Küsschen, x S.Mirli!
    http://www.mirlime.com

  5. Eine schöne Kombination von Zöpfen. Gerade dein Frischgräten-Teil gefällt mir. Ich fürchte du hast wesentlich dickere Haare als ich… Ich muss immer relativ feine Strähnen nehmen, sonst fallen auf Grund meiner Stufen doch zu viele Haare raus…

    Schwierig. Ich habe auch das Gefühl, dass ich manchmal in bisschen zu lange Warte, bis ich mich in etwas hinein stürze. Ich denke im Vorfeld zu viel darüber nach…

    Man muss ja nicht unbedingt wandern, um schöne Orte zu entdecken. Bei dir gibt es sicherlich auch viel, was sich eher mit einem Spaziergang entdecken lässt. 😉
    Wanderfrisuren finde ich übrigens sehr schwierig! Da man gerade bei den Temperaturen zur Zeit so schwitzt, zählt bei mir dann nur: alles raus aus dem Gesicht. Und das sieht dann halt auch meistens nicht chic aus! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.