Dutch Braid and a Messy Bun

Einfach & praktisch: holländischer Zopf und Dutt

Wenn ihr ganz genau hinguckt könnt ihr sehen, dass ich heute nicht alleine auf dem Titelbild bin. Mir leisten nämlich ein paar Alligatoren Gesellschaft – seht ihr sie? Ich war in den Everglades, einem riesigen Sumpf- und Naturschutzgebiet in Florida. Ich denke ihr habt schonmal davon gehört. 😉
Und wisst ihr was? Das schlimmste dort sind nicht die Alligatoren und auch nicht die Tigerpythons – sondern ganz einfach die Mücken! Mein ganzer Körper, ja sogar mein Gesicht war zerstochen und irgendwie sah das auch nicht mehr allzu Blogger-like aus. Aber gute Nachrichten: Ich habe überlebt – Yay! In den Everglades habe ich viel Wert darauf gelegt nur Touren zu buchen, bei denen die Tiere nicht gestört werden und auch von den Alligator-Shows habe ich mich ferngehalten. Und so wird dann aus einer „Airboat“-Tour ganz einfach eine Kajak-Tour durch die Mangroven. Selber paddeln und Mückenfutter sein. So stellt man sich Urlaub vor – ich weiß. Aber es war ein wundervolles Erlebnis. Man ist einfach neben oder hinter den Alligatoren hergeschwommen und war mittendrin in dieser beeindruckenden Tier- und Naturwelt. Ich glaube nicht, dass diese Tiere dort einem etwas tun, wenn man sich anpasst und sie in Ruhe lässt. Vielleicht hatte ich aber auch einfach nur Glück, wer weiß…

Diese Wildnis-taugliche Frisur könnt ihr so nachmachen:
Ihr braucht:

  • 1 Haargummi
  • Haarklemmen

Vorbereitung:
Fürs Flechten und für Hochsteckfrisuren empfehle ich keine frisch gewaschenen Haare! Frisch gewaschene Haare sind nicht so griffig.

So wird’s gemacht:

  1. Nehmt die Haare vom Oberkopf und flechtet einen holländischen Zopf gerade den Hinterkopf entlang. Nehmt immer ziemlich dicke Strähnen dazu.
  2. Wenn ihr keine Haare mehr zum dazu nehmen habt (bestenfalls wenn ihr fast am Nacken angekommen seid), fixiert das Ende mit einem unauffälligen Haargummi. Der Zopf wird nicht zu Ende geflochten, sondern erstmal als „Pferdeschwanz“ gelassen.
  3. Zieht den Zopf nun an den Seiten auseinander – an jeder einzelnen „Windung“ bzw. Strähne. Das sorgt erst für diesen tollen Effekt!
  4. Aus dem Pferdeschwanz macht ihr jetzt eine Haarschnecke. Das funktioniert so: Nehmt den Pferdeschwanz, dreht ihn in sich und legt ihn dann um das Haargummi herum. Steckt die Schnecke gut mit Haarklemmen fest.
  5. Zum Schluss zieht die Schnecke/den Dutt noch ein wenig auseinander. Ihr könnt auch an einzelnen Stellen der Schnecke ein paar Strähnen rausziehen, damit sie „lockerer“ und ein wenig „messy“ wirkt.

Tipps & Tricks:

  • Falls ihr Strähnen im Gesicht haben wollt, denkt unbedingt vorher daran sie euch beiseite zu stecken.
  • Ich stecke die Haarschnecke immer Etappenweise beim drum herum legen ums Haargummi fest. Das ist zwar nicht notwendig, aber mir fällt es so leichter.

Wie ihr sicher schon gemerkt habt, bin ich ein totaler Fan von unkaputtbaren Sightseeing-Frisuren. Hier ist mal wieder so ein Allrounder – ich verspreche euch, sie überlebt den ganzen Tag. Vor allem in so heißen Gegenden müssen die Haare aus dem Nacken und einfach weg. Ihr kennt das oder?

Mny
♡♡♡

8 thoughts on “Dutch Braid and a Messy Bun

  1. Hallo Mny,
    wow, ganz schön mutig! 🙂 Aber das war bestimmt ein richtig tolles Erlebnis und vor allem etwas anderes, abseits des Massentourismus! Ein guter Tipp, mit der Kajak-Tour, den ich mir auf jeden Fall merken werde, falls ich hoffentlich auch bald mal wieder in die USA komme. 🙂
    LG Johanna

  2. Ich habe bei meiner Floridareise von den Everglades leider gar nicht SO viel mitbekommen, weil es in Strömen geregnet hat und unsere Bootstour wortwörtlich ins Wasser gefallen ist, aber Alligatoren haben wir auch so jede Menge gesehen, was schon irgendwie ein seltsames Gefühl ist, einfach so am Straßenrand, aber ich will unbedingt wieder hin und dann das volle Everglades-Erlebnis genießen. Ich wünsche dir einen ganz fantastischen Sonnentag, ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli!
    http://www.mirlime.com

  3. Die Everglades sind wirklich toll! Sehr beeindruckend wie ich finde. Die Frisur ist total süß! So eine hätte ich auch gerne, aber ich bekomme die meist nicht hin 🙁

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

    PS: Aktuell suche ich noch Gastblogger die Lust haben einen Artikel für meinen Blog zu schreiben. Ich würde mich freuen von dir zur hören. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.