Diagonal Dutch Braid Updo als Sightseeing Frisur

☆ in Kooperation mit der HAARBANDE

Ich muss euch was erzählen!
Ich habe mir neue Freunde in der Blogosphäre gesucht. Die Haarbande.

Keine Sorge, ich fühle mich nicht gemobbt von allen anderen Bloggern und auch nicht alleine oder gelangweilt. Ich bekomme nur einfach sehr viel Geld dafür… nein, natürlich NICHT! 🙂
Warum also das Ganze? Zum einen kann man nie genug Leute um sich herum haben, die das selbe lieben wie man selbst – außer es geht um den eigenen Mann! Und zum anderen sollte man immer aufgeschlossen für andere Perspektiven sein. Da die Haarbande aus so vielen unterschiedlichen Mädels besteht, bekommt man immer wieder einen neuen Blickwinkel auf das Thema „Haare“. Das bedeutet für mich, dass die ein oder andere Themenauswahl ein Schritt heraus aus meiner „Comfort Zone“ sein wird. Spannend!
…aber nicht heute, denn es geht diesen Monat um mein Lieblingsthema: „geflochtenes“ – Perfekter Start also für mich!

Ich möchte euch heute eine meiner Lieblings-Flechtfrisuren nochmal vorstellen, weil sie einfach ein absoluter „Allrounder“ ist. Nochmal? Ja, denn diese Frisur gab es hier schonmal – sie ist nämlich nicht nur fürs Sightseeing geeignet, sondern auch für den Abend.
Ich bin immer wieder begeistert, dass ein und die selbe Frisur so unterschiedlich wirken kann – und genau das will ich euch heute mit diesem Blogpost zeigen …und damit ihr versteht was ich meine, hier nochmal die schickere Version:

Wem kam sie bekannt vor? 🙂

So könnt ihr die Frisur übrigens ganz einfach nachmachen:
Ihr braucht:

  • Haarklemmen

Vorbereitung:
Fürs Flechten im Allgemeinen empfehle ich keine frisch gewaschenen Haare! Frisch gewaschene Haare sind nicht so griffig und gerade bei dieser Frisur dürfen die Haare nicht so „weich“ sein.

So wird’s gemacht:

  1. Nehmt eine dicke Strähne links vom Oberkopf und flechtet einen holländischen Zopf. Nehmt dabei immer dicke Strähnen dazu und flechtet ihn nicht zu fest.
  2. Da er am Ende schräg nach unten rechts gehen soll, müsst ihr die Strähnen die dazu genommen werden auf der linken Seite, je weiter ihr runter flechtet, immer ein Stückchen länger lassen und dafür die Strähnen auf der rechten Seite immer ein Stückchen kürzer.
  3. Wenn ihr keine Haare mehr zum dazunehmen habt, flechtet den Zopf ganz normal bis zum Ende weiter.
  4. Haltet den Zopf am Ende mit einer Hand fest und mit der anderen Hand nehmt ihr nun eine dünne Strähne von den unten noch rausguckenden Haaren. Haltet die dünne Strähne stramm und schiebt den Zopf, den ihr mit der einen Hand festhaltet einfach nach oben.
  5. Nun steckt den Zopf am Hinterkopf fest. Die „übrig gebliebene“ dünne Strähne steckt ihr irgendwo mit unter dem Zopf fest.
  6. Zum Schluss müsst ihr den Zopf unbedingt sehr viel (aber vorsichtig) an den Seiten auseinander ziehen – an jeder einzelnen „Windung“. Das sorgt erst für diesen tollen Effekt! Je mehr ihr ihn auseinander zieht, desto besser, denn das sorgt am Ende für das Volumen und die Größe des Zopfes. Ihr solltet allerdings etwas aufpassen, dass er euch dabei nicht auseinander fällt. Fürs Sightseeing ziehe ich den Zopf nicht ganz so weit auseinander.

Tipps & Tricks:

  • Achtet darauf von Anfang an dicke Strähnen zu nehmen, damit der Zopf so schön voluminös wird.
  • Für diese Frisur solltet ihr unbedingt Volumenpuder benutzen, das macht die Haare griffiger und sorgt dafür, dass ihr den Zopf überhaupt so sehr auseinanderziehen könnt und so viel Volumen entsteht. Streut es am besten vor dem auseinander ziehen auf den schon geflochtenen Zopf.

Das Auseinander ziehen des Zopfes hat letztendlich am längsten gedauert – also alles halb so schlimm. 🙂

Weitere Blogposts zum Thema „Geflochtenes“ findet ihr hier:

Nächsten Monat wird es dann bei der Haarbande um das Thema „Wunschlängen und Traumhaare“ gehen – seid gespannt!

Mny
♡♡♡

13 thoughts on “Diagonal Dutch Braid Updo als Sightseeing Frisur

  1. Hey, willkommen bei uns in der Haarbande! =)
    Du hast ja in dieses Thema echt wie Arsch auf Eimer rein gepasst 😀 Auch wieder schöne Frisur. Auch wenn ich nie Volumenpuder verwende – das auseinanderziehen/pancaken geht doch auch ohne?

    Liebe Grüße
    Valandriel

  2. Mensch, deine Fotos sind immer so toll! Da will man sofort die Frisur haben und vor allem auch an dem Ort sein wo das Foto gemacht wurde! 🙂
    Ich habe die Frisur auf Anhieb jetzt nicht wiedererkannt. Verlink doch am besten mal drauf, dass man sie auch findet. Oder habe ich den Link übersehen… 😐
    Ich bin gespannt, was du mit der Haarbande so alles auf die Beine stellen wirst. 🙂
    LG Jo

  3. Hallo Mny,
    das erste Foto ist wie gesagt super cool! 😀 Übrigens kannst du gerne bei meiner Blogparade mitmachen. Ich bin schon auf deine Umsetzung, die Frisur und den Flughafen gespannt! 🙂
    LG Johanna

  4. Das ist ja eine tolle Blogparade. Zum Thema Haare habe ich sowas ja noch nie gesehen. Ich finde es klasse das ihr euch zusammen getan habt, muss mich auch gleich bei den anderen durchklicken. 🙂 Deine Frisur ist natürlich wie immer ein Traum!!! Der Tipp mit den nicht frisch gewaschenem Haar ist wirklich gold wert, denn bei mir ist es wirklich unmöglich zu flechten wenn sie frisch gewaschen sind.
    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com/

  5. Die Fotos sind mal wieder einfach nur bezaubernd.
    Und ich liebe die Frisur einfach absolut, ich tue mich da immer etwas schwer und so ist es bei mir dann immer entweder ein Dutt, geflochten oder der altbekannte Pferdeschwanz.
    Du hast aber auch schöne, gesunder Haare.
    Wirklich toll.

    alles Liebe deine Amely Rose schau dir gerne meinen London Vlog an

  6. Meine Hübsche,
    ich staune immer wieder über deine tollen Flechtfrisuren! Es wäre so toll, wenn wir zusammen in einer WG wohnen würden und du mir jeden Tag eine neue Frisur zaubern könntest 😀
    Mein Frisuren-Repertoir ist mehr als langweilig… entweder ich trage sie offen, mit Seitenscheitel oder Dutt oder Pferdeschwanz seitlich.
    Das war es dann auch schon 😀
    Viele liebe Grüße
    Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.