Halfup Double Dutch Braids – Blumen im Haar: Die Oktoberfest Frisur

…und die Wahrheit über deutsche Blogger

Mein Kulturschock in der Blogosphäre… erinnert ihr euch noch an meine Worte damals? Ich frage mich seitdem immer wieder: Bin ich zu streng mit der Bloggerwelt? Ist es verrückt zu glauben, dass da Platz für uns alle ist? Und habe ich das Ganze überhaupt verstanden?
Und genau im richtigen Moment habe ich dann den Blogpost von Christina Key gefunden: Deutsche Blogger Kollegen, ihr fuckt mich ab – ein Artikel so ehrlich und so echt, wie ich. Den Link hier zu setzen tat auch gar nicht weh. 🙂 Meine kleinen Einleitungen, verpackt im Haar-Beauty-Bereich, werden vielleicht nicht für voll genommen, nicht gehört. Doch ich sehe wie kleine Blogger klein gehalten werden, ich sehe wie sich große Blogger billig verkaufen und ich sehe Firmen, die tatsächlich noch denken die Follower-Anzahl auf Instagram würde irgendetwas aussagen. Gekaufte Follower und kopierte, geklaute, nachgemachte Bilder sind an der Tagesordnung und damit es nicht auffällt, wird halt ein Blogpost veröffentlicht a la „Die besten Tipps für mehr Follower“ – in denen ganz tolle Tipps drin stehen, aber die gekauften Follower gar nicht erwähnt werden?! Komisch. Sind die (oft offensichtlich) gekauften Follower etwa keine Follower? Ich bin verwirrt.
Ich habe lange versucht ans „Geben und Nehmen“ in der Bloggerwelt zu glauben …und wurde enttäuscht. Wenn ich all die Werbung, die ich schon für andere gemacht habe zurück bekommen würde… naja lassen wir das. Wozu eine echte Community aufbauen in der man sich gegenseitig unterstützt (und sogar Freundschaften aufbaut), wenn man stattdessen die selbe Zeit (oder mehr!) in unpersönliche und kurzweilige „Like und Kommentar“-Gruppen stecken kann, um es so aussehen zu lassen als hätte man eine echte Community aufgebaut die sich gegenseitig unterstützt? Versteht das jemand? Vielleicht bin ich aber auch blind und selbstverliebt, denn vielleicht ist mein Blog einfach nicht schön genug, um geteilt zu werden? Vielleicht ist mein Instagram-Profil nicht einheitlich genug? Vielleicht bin ich auch zu naiv? Vielleicht muss man Firmen und andere Blogger verarschen, um es in der Blogosphäre zu schaffen? Vielleicht ist DAS die Antwort auf die Fragen „Wie mache ich meinen Blog bekannter?“ „Wie bekomme ich mehr Follower auf Instagram?“ und „Wie werde ich Influencer?“ Vielleicht…
Ich kann an dieser Stelle nur Danke sagen… an all die lieben Blogger, Instagrammer und Firmen die überhaupt nicht so sind wie oben beschrieben und die mein bisheriges Blogger-Dasein unterstützt haben. Ganz fair mit einem Geben und Nehmen, einem guten Maß an Werbung (ja, das gehört auch dazu) und so viel Freundschaft. Es sind natürlich nicht alles schwarze Schafe da draußen und ich bleibe ja dabei: Gemeinsam können wir es alle schaffen. 🙂

Jetzt aber zu den wichtigen Dingen des Lebens: So machst du diese süße Oktoberfest Frisur nach.
Ihr braucht:

  • Haargummi
  • evtl. Haarklemmen

Vorbereitung:
Macht euch am besten Locken oder Wellen vorab.

So wird’s gemacht:

  1. Zuerst zieht einen tiefen Seitenscheitel auf der linken Seite.
  2. Nehmt nun eine dünne Strähne, die rechts vom Seitenscheitel liegt und am nächsten am Gesicht ist (ungefähr 5 cm breit)
  3. Fangt an damit einen holländischen Zopf zu flechten. Flechtet als erstes Richtung rechtes Ohr und nehmt dabei immer weiter Strähnen dazu.
  4. Ab dem Ohr flechtet ihr den Zopf dann ganz normal ohne Strähnen hinzu zu nehmen weiter, fixiert das Ende vorübergehend mit einer Haarspange
  5. Nun wird ein 2ter Zopf geflochten. Nehmt dafür eine Strähne am Oberkopf, hinter dem bereits geflochtenen Zopf. Da braucht ihr übrigens keinen ordentlichen Scheitel machen und flechtet nun auf der linken Seite am Kopf entlang einen Holländischen Zopf.
  6. Flechtet bis kurz vors Ohr und nehmt immer weiter Strähnen hinzu.
  7. Ab dem Ohr flechtet ihr dann ganz normal ohne Strähnen hinzu zu nehmen weiter, fixiert das Ende vorübergehend mit einer Haarspange.
  8. Zieht beide holländischen Zöpfe an jeder einzelnen Windung auseinander, damit sie schön voluminös werden. Das ist ganz wichtig, um diesen schönen Effekt zu haben.
  9. Nun nehmt das Blumen-Haarband und legt es hinter den Zopf, den ihr rechts herunter geflochten habt, und vor den Zopf, den ihr links herunter geflochten habt, und bindet es am Hinterkopf fest.
  10. Steckt erst den linken Zopf am Hinterkopf fest – ein wenig weiter rechts, nicht genau in der Mitte und löst danach die Spange. Achtet darauf, dass die Schleife vom Haarband dabei nicht vom Zopf versteckt wird.
  11. Steckt dann den linken Zopf fest: Legt ihn zuerst über die Haarklemmen, mit denen ihr den rechten Zopf fest gesteckt habt, und schiebt dann das Ende des Zopfes unter den 1sten Zopf und steckt den rechten Zopf dann darunter mit Haarklemmen fest. Denkt daran vorher die Haarspange am Zopfende rauszunehmen. Passt auch hier wieder auf, dass ihr die Schleife vom Haarband nicht überdeckt.

Tipps & Tricks:

  • Wenn mal eine Strähne ganz rauskommen sollte, dann könnt ihr diese einfach unter dem Zopf mit Haarklemmen wegstecken.
  • Wenn ihr Strähnen im Gesicht haben wollt, denkt unbedingt vorher daran euch ein paar beiseite zu tun.
  • Wer keine Stufen im Haar hat, sollte schon beim Flechten der Holländischen Zöpfe immer mal wieder eine Pause machen, den Zopf festhalten und zwischendurch den Zopf etappenweise auseinanderziehen.
  • Für diese Frisur solltet ihr unbedingt Volumenpuder benutzen, das macht die Haare griffiger und sorgt dafür, dass ihr den Zopf überhaupt so sehr auseinanderziehen könnt und so viel Volumen entsteht. Streut es am besten vor dem auseinanderziehen auf den schon geflochtenen Zopf.

Das ist nicht nur eine schöne Oktoberfest Frisur, sondern auch eine wunderschöne Sommer Frisur. Blumen im Haar kommen ja nie aus dem Trend und deswegen könnt ihr sie auch im schönen Spätsommer noch tragen. Bis dahin habt aber ganz viel Spaß auf der Wiesn. Ich freue mich jetzt schon auf die ganzen schönen Flechtfrisuren überall, endlich haben alle Mädels die Haare schön. Ich glaube ich wohne im falschen Bundesland. 🙂

Unterstützt durch:

Königskinder München

…die mir dieses wunderschöne Blumen-Haarband kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Mny
♡♡♡

7 thoughts on “Halfup Double Dutch Braids – Blumen im Haar: Die Oktoberfest Frisur

  1. Liebe Mny,

    vielen Dank für deinen Beitrag. Ich habe manchmal das Gefühl, dass mir nur so geht und dass nur ich so empfinde, wie du es beschreibst. Ich habe darüber ja auch schon einmal geschrieben…
    Ich habe das Gefühl, dass die Schere immer größer wird. Es gibt die Blogger, die anscheinend extrem beliebt bei den Firmen sind und jeder Beitrag momentan mit der Überschrift “Anzeige” versehen ist und dann gibt es die Blogger, die immer noch versuchen die Außenwelt überhaupt mal zu erreichen. Mit wenigen Followern, mit seltenen Sponsored Posts. Und ein Miteinander scheint es gar nicht so richtig geben. Mich frustriert das manchmal ganz schön. Schwindende Followerzahlen – heute knappe 300 likes und morgen keine 20…Ich habe mich dazu entschlossen einfach damit zu leben und weiter zu machen. Aus Spaß und weil es eben, wie du ja auch schreibst, so viele liebe Bloggerinnen gibt, die man in der Zwischenzeit kennen gelernt hat und eine Bindung aufgebaut hat.
    Wirklich – vielen Dank für deinen Beitrag!
    Ganz viele liebe Grüße
    Julia

  2. Hallo liebe Mny,
    Angespornt durch deinen Artikel schreibe ich dir jetzt hier ein Kommentar anstatt bei Instagram 🙂
    Erstmal: Die Frisur ist zauberhaft und sie kommt auf meine Liste von Frisuren zum Ausprobieren! Ich finde auch, dass Blumen zu jeder Jahreszeit ins Haar gehören! 😀
    Ich blogge erst seit kurzem und kenne mich nicht so viel aus, aber ich fühle mit dir, was die Followergeschichte bei IG angeht!
    Zum Glück greift Instagram jetzt härter durch und blockt viele Instagrammer, die mit Followerbots arbeiten. Es hat sogar schon eine komplette followerbotfirma zumachen müssen (zurecht, sowas sollte es gar nicht erst geben). Hoffnung besteht also, dass es sich langsam bessert. Auch die Brands können zum Glück häufig an Kommentaren vs likes/follower erkennen, ob es echte follower sind. Aber die bots werden natürlich auch intelligenter programmiert, sobald neue Änderungen da sind. 🙁 mich macht das auch traurig, zumal man sich die follower mit qualitativ hochwertigem content erarbeitet und da freu ich mich über jeden einzelnen follower. Was bringen denn dann fake follower? Damit belügt man sich selbst und alle anderen. Woher wissen diese Leute dann überhaupt noch, wieviele echte follower sie haben und ob sie sich überhaupt steigern?
    Sehr kurzsichtig. Umso schöner, dass es auch blogger wie dich gibt, und noch ein paar andere Mädels, die ich bei IG kennengelernt habe, sie genauso denken. Stay strong, keep it up!
    Liebste Grüße, Xeneko

  3. Ich liebe Blumen in Haar auf dem Oktoberfest. <3
    Ich habe mir auch schon ein Blumenband gekauft und hoffe, damit eine halbwegs schöne Frisur hinzubekommen. Werde versuchen es so toll hinzubekommen wie du – mal sehen, ob es klappt. 🙂

    Ich habe mittlerweile aufgehört mich über solche Dinge zu ärgern. Das kostet nur Zeit und Energie, die man viel besser mit dem Freund, der Familie und den liebsten um sich herum verbringen sollte. Die Sicht der Firmen rein auf die Followerzahl hat sich aber auch gebessert und ein Blog wird immer wichtiger für Firmen statt rein ein Posting bei Instagram. Ich denke, dass sich das Ganze einfach noch entwickeln muss und man es nicht zu kritisch sehen darf.

    Liebste Grüße
    xo Sunny | www.sunnyinga.de

  4. Meine Liebe, ich habe den Beitrag auch gelesen und fand ihn toll! Es ist leider wirklich so und ich finde es befremdlich, wie viele Blogger sich darüber beschweren und wie wenige es davon auch wirklich ernst meinen. Für viele scheint es nur ein Trend zu sein, ein Zug auf den man mal eben aufspringt um mehr Traffic zu generieren. Wir Blogger schneiden uns immer ins eigene Fleisch, weil wir uns gegenseitig klein halten wollen und neidisch sind, kein Wunder, dass es dann ein Kinderspiel für Argenturen ist, Porfit aus dieser Uneinigkeit zu ziehen. Erst heute hatte ich wieder eine Anfrage für einen Dofollow-Link ohne Kennzeichnung. Da braucht man doch gar nicht mehr antworten.

    Ich finde Deinen Blog toll und wenn ich das nächste Mal in NRW bin und meiner Heimat einen Besuch abstatte, dann musst Du mir unbedingt das ein oder andere zeigen!

    xo Rebecca
    https://pineapplesandpumps.com/

  5. Wenn meine Meinung gefragt ist, werde ich die natürlich gleich vom Stapel lassen, ich werde mal die “deutsche Bloggerszene” einfach auf deutschsprachige ausweiten, um meinen Senf dazuzugeben. Es ist lustig, von Anfang an habe ich immer von einem “Krieg” zwischen Bloggern gelesen, um Neid, um Streit um die Kooperationspartner…ich habe das so nie mitbekommen oder erfahren. Aber vielleicht, weil ich eine ganz andere Einstellung zum Bloggen und zu IG habe. Ich kann stolz sagen, ich habe mir jeden einzelnen Follower hart erarbeitet und wirklich unglaublich viel Zeit hineingesteckt, dabei war mir das eigentlich überhaupt nie wichtig. Ähnlich beim Bloggen, ich wollte nie “Blogger” sein, ich wollte einfach nur meine Fotos teilen und später auch Texte. Mich nerven Kooperationsanfragen, weil mich das nur in speziellen Fällen interessiert, deshalb ist es mir natürlich irgendwie egal, ob die mich nur wegen meiner Followerzahl wollen und weshalb auch immer. Ich habe mich auch immer von jeglichen Shout-Outs ferngehalten, weil ich von Anfang an bestimmt wöchentlich 10 Anfragen bekomme und wenn ich mit einem anfange, mache ich bald überhaupt nichts anderes mehr und deshalb mache ich das aus Prinzip nicht, weil es eben meine persönliche Meinung ist, dass Followerzahlen nicht wichtig sein sollten, dass man sich nicht danach ausrichten sollte, sondern einfach sein Ding machen. Ich weiß nicht, ob das irgendeinen Sinn ergibt, aber ich war schon immer so, ich. mach da einfach mein Ding, wenn es jemanden interessiert fein, wenn nicht, suche ich mir ein anderes Ding. Jeder muss und soll das machen, wie es im wichtig erscheint…tja, aber meine Meinung war ja gefragt 😉 Mach dir nicht zuviel Gedanken um all das, das macht nur Falten 😉 Alles alles Liebe, x S.Mirli!
    http://www.mirlime.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.