Dutch Braid in a Braid – Die praktische Sightseeing Frisur

…und wie ich ohne Koffer in Venedig stand
Dutch Braid in a Braid Die praktische Sightseeing Frisur

Wisst ihr was mir passiert ist? Ich war ein langes Wochenende in Venedig und es ist einfach total chaotisch gestartet. Freitag nach der Arbeit ging es direkt zum Flughafen. Ein Sektchen. Ein paar Zeitschriften. Ich war bereit. Ich fliege nicht sonderlich gerne, aber hey… das erste Mal Venedig. Juhu. Pünktlich zum Boarding stand ich also da und dann wurde der Flug spontan gecancelt. Was??? Wie die Ameisen sind dann alle wild durcheinander am Gepäckband hin- und hergerannt, um ihre Koffer zurück zu bekommen, eine suuupeeeer lange Schlange von Menschen stand am Schalter, um einen anderen Flug zu bekommen. Es war der letzte Flieger an dem Tag – schade. Kaum hatte ich mich damit abgefunden erstmal nach Hause zu fahren, kam sie auf einmal. Die gute Nachricht: Der Flieger geht doch. Also los. Venedig ich komme. Nach nur 1 Stunde Flug bin ich dann also angekommen und ich war müde… und meine Koffer waren weg. WEG! Da war alles drin was ich brauche… Kosmetik, Klamotten, meine Kontaktlinsen, Haaröl. Ohje. Es wurde spät und kein Wasserbus fuhr mehr. Kein Wassertaxi. Gähnende Leere. Zum Glück konnte das Hotel helfen und Ich freute mich auf das Bett. Zzzz. Der nächste morgen. Ich fühle mich dreckig, leer, planlos. Erstmal duschen… und zurück in die alten Klamotten. Na toll. In der nächsten Apotheke habe ich dann verzweifelt Kosmetik und vor allem Gesichtspflege gekauft. Es war nicht so ganz mein Geschmack und dazu auch noch sehr teuer. Naja. Kaffee hilft oder? Diesmal nicht. Ein Shopping-Tag lag vor mir. Juhu… ach ne doch nicht, denn ich hatte doch ganz andere Pläne: Sightseeing und jede einzelne Gasse in Venedig erkunden… oder so ähnlich. „Na, dann beeile ich mich halt“ war der Plan… doch als ich endlich alles zusammen hatte, war es 19 Uhr, ich hatte Hunger. Wie war die Stadt? Keine Ahnung. H&M kenne ich auch von zu Hause und all die anderen Läden irgendwie auch und trotzdem war es so schwer etwas zu finden. So macht shoppen keinen Spaß. Irgendwann dann… Gemütlich bei einer Pizza und ein einem leckeren Wein (eine Flasche, nicht nur ein Glas!) fing mein Urlaub dann doch so richtig an. Endlich. Venedig hat wirklich schöne Seiten, aber zu denen dann mehr in einem anderen Blogpost…

Und so einfach könnt ihr diese praktische Frisur nachmachen.
Ihr braucht:

  • 2 Haargummis
  • evtl. Haarklemmen

Vorbereitung:
Fürs Flechten im Allgemeinen empfehle ich keine frisch gewaschenen Haare! Frisch gewaschene Haare sind nicht so griffig und gerade bei dieser Frisur dürfen die Haare nicht so „weich“ sein.

So wird’s gemacht:

  1. Nehmt die Haare vom rechten Oberkopf und flechtet am Hinterkopf entlang einen holländischen Zopf. Nehmt dabei zwar immer Haare hinzu, aber nicht so viele.
  2. Wenn ihr im Nacken angekommen seid, flechtet den Zopf ganz normal, ohne weitere Strähnen hinzu zu nehmen, weiter und fixiert das Ende mit einem Haargummi.
  3. Zieht den Zopf an jeder einzelnen Windung etwas auseinander.
  4. Teilt die restlichen offenen Haare in 2 gleich dicke Partien und nehmt den geflochtenen Zopf als 3. Partie. Flechtet damit einen ganz normalen 3-Stränge-Zopf. Fixiert das Ende mit einem Haargummi.
  5. Zum Schluss zieht die nicht geflochtenen Strähnen noch ein wenig an jeder einzelnen Windung auseinander.

Tipps & Tricks:

  • Wenn mal eine Strähne ganz rauskommen sollte oder eine Strähne euch stören sollte, dann könnt ihr sie einfach unter dem Zopf mit Haarklemmen wegstecken.

Gerade im Urlaub ist es so wichtig eine praktische Sightseeing-Frisur zu haben und diese hier ist sogar ganz einfach nachzumachen. Auch wenn man nicht viel Zeit hat, diese Frisur wird sitzen – den ganzen Tag.

Mny
♡♡♡

Dutch Braid in a Braid Die praktische Sightseeing Frisur

2 thoughts on “Dutch Braid in a Braid – Die praktische Sightseeing Frisur

  1. Das sieht total hübsch aus – ich werde es ausprobieren aber ich bin da relativ ungeschickt :s
    Oh nein, die Reise scheint ja gar nicht gut angefangen zu haben 🙁 mir ging es da vor kurzem ähnlich; zwar hatte ich meinen Koffer noch aber ich hatte für warmes Wetter gepackt und bin 4 Tage lang total erfroren..
    Liebst, Janine
    PS: bin gespannt,w as Du noch über Venedig erzählen wirst 😀
    https://www.vivarubia.ch/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.