Spider Bun – Die schaurig süße Halloween Frisur

…und eine schaurige Kurzgeschichte (nicht von mir)
Spider Bun – Die schaurig süße Halloween Frisur

Zimmer 13
Wer keine Lust hat zu lesen, hört sich diese Gruselgeschichte einfach bei YouTube an: https://www.youtube.com/watch?v=iP9NHGnT0Wo – Da dieses Herbstwetter aber eher zum Lesen einlädt, hier auch die geschriebene Version. Den Autor habe ich leider nirgendwo so richtig gefunden, über Hinweise von euch würde ich mich also freuen. 🙂

An einem verregneten Abend im August war Jonathan auf dem Weg zu seinen Eltern. Sie feierten am kommenden Wochenende ihre Silberhochzeit und dabei durfte ihr einziges Kind natürlich nicht fehlen. Doch auf dem Weg zu ihnen ging ihm das Benzin aus und er machte sich auf die Suche nach Hilfe. Eine halbe Stunde später erreichte er ein Motel. Es wirkte alt und schäbig doch der alte Mr. Wilson, der an der Rezeption stand, war trotz seines mürrischen Auftretens hilfsbereit genug dessen Auto abzuschleppen. Da die Nacht schon weit vorrangeschritten war beschloss Jonathan in diesem Motel zu nächtigen und dann am nächsten Tag weiter zu reisen. Der alte hatte ihm noch beim abschleppen des Wagens versprochen Benzin mit auf die Rechnung zu setzen. Das Motel hatte nicht viele Zimmer und so waren auch nur 2 Zimmer frei, Zimmer 13 und 14. Mr. Wilson vermietete Jonathan die Nummer 14, doch bevor dieser gehen konnte musste er ihm versprechen, egal was passiert, nicht in Zimmer 13 zu schauen. Jonathan versprach es. Was sollte an so einem Zimmer schon so besonderes sein? Doch als er sich auf den Weg in sein Zimmer machte stand die Tür von Zimmer 13 offen. Was wird ein kurzer Blick schon groß ausmachen? Und so sah Jonathan, trotz seines Versprechens, hinein. Im Zimmer stand eine Frau mit langen blonden Haaren. Sie hatte ihm den Rücken zugewandt und sie war nackt. Er sah sie eine Weile an und verschwand dann zügig in seinem Zimmer, aus Angst sie könnte ihn bemerken. Sie ging ihm den Rest der Nacht nicht mehr aus dem Kopf und als er schlief träumte er von der Blonden. Als er am nächsten Tag wieder erwachte und sich auf dem Weg machte sein Zimmer zu bezahlen hielt er bei Zimmer 13 an. Dieses mal war die Tür geschlossen und so spähte er durchs Schlüsselloch. Doch leider sah er nur etwas rotes und dachte sich, dass die Frau ihn wohl bemerkt hatte und deshalb das Schlüsselloch verhängt hatte. Enttäuscht und in Gedanken ging er bei Mr. Wilson bezahlen. Als dieser Jonathans Gesichtsausdruck sah, seufzte er: „Sie haben doch in das Zimmer geschaut hab ich recht?“ Bedauernd schüttelt er den Kopf als er Jonathans schuldbewussten Gesichtsausdruck sah. „Na gut, dann erzähle ich Ihnen, was es mit dem Zimmer auf sich hat: „Vor fast 30 Jahren wurde in diesem Zimmer eine Frau vergewaltigt und ermordet. Und seit dem taucht ihr Geist in diesem Zimmer auf. Im Grunde sieht sie ganz normal aus, es ist kaum ein Unterschied mit einem normalen Menschen feststellbar, aber…ihre Augen sind rot.“ Mr. Wilsons sah durch das Fenster der Rezeption wie das Auto um die Ecke bog und aus seinem Blickfeld verschwand und fragte sich, was wohl an dem anderen Teil der Geschichte stimmte, dem Teil, von dem er Jonathan nichts erzählt hatte.
Gerüchte besagten, dass jeder, der der Frau je direkt in die Augen gesehen hatte, kurz darauf auf mysteriöse Weise verstarb. Er wusste nicht so recht ob er daran glauben sollte oder nicht. Er hatte nie wieder etwas von seinen Gästen gehört, nachdem sie von der nackten Frau in Zimmer 13 erzählt hatten, aber das musste ja nichts bedeuten, die Welt war schließlich groß, andererseits, sein Vater, der vorherige Besitzer, wurde eines Tages tot und mit Stichwunden übersät in seinem Zimmer aufgefunden. Zudem war die Tür von innen verschlossen gewesen.
 
Unbekannter Autor

Nach der schaurigen Einleitung fehlt nur noch die passende Halloween Frisur – so einfach könnt ihr sie nachmachen.
Ihr braucht:

  • Haargummis
  • Haarklemmen
  • Duttkissen

Vorbereitung:
Eine Vorbereitung ist nicht notwendig.

So wird’s gemacht:

  1. Als Erstes macht ihr einen etwas seitlichen Pferdeschwanz am Oberkopf.
  2. Massiert nun etwas Haaröl in die Haare vom Pferdeschwanz ein, um ihnen etwas Struktur zu verleihen und fliegende Haare zu vermeiden.
  3. Benutzt ein Duttkissen in eurer Haarfarbe und zieht den Pferdeschwanz durch das Loch davon.
  4. Legt die Haare gleichmäßig über das Duttkissen, damit man es nicht mehr sieht und benutzt ein Haargummi um die Haare darum zu fixieren.
  5. Nehmt eine Strähne und wickelt sie um den Dutt herum, damit man das Haargummi nicht mehr sieht. Fixiert die Strähne mit einer Haarklemme.
  6. Die rausguckenden Haarenden teilt ihr nun in rechts und links je 3-4 Strähnen ein – je nachdem wie viele Haare ihr habt.
  7. Flechtet jede einzelne Strähne als ganz normalen 3-Stränge-Zopf. Haltet das Ende des Zopfes mit einer Hand fest und mit der anderen zieht ihr ihn an jeder einzelnen Windung so weit wie möglich auseinander.
  8. Toupiert das Ende der Zöpfe dann ein wenig und sprüht etwas Haarspray darauf. So braucht ihr kein Haargummi benutzen.
  9. Wenn ihr alle Strähnen geflochten habt, dann braucht ihr zum Schluss nur noch so süße Kulleraugen auf den Dutt kleben. Ich habe einfach selbstklebende genommen.

Tipps & Tricks:

  • Ich habe stufige Haare und dadurch musste sind folgende Sachen zu beachten:
    1. Beim Haare um das Duttkissen legen muss man aufpassen, dass rechts und links gleichmäßig viele lange und kürzere Haare sind.
    2. Anstatt einer langen Strähne, die ich um den Dutt lege, habe ich lieber 2 kurze Strähnen genommen, damit ich die langen Haare für die Füße übrig habe.
    3. Die Zöpfe werden wegen der kürzeren Haare etwas fransiger, aber das finde ich eigentlich sehr passend. 🙂
  • Der Dutt sollte ordentlich aussehen, aber die geflochtenen „Beinchen“ können und sollen ruhig ein wenig „messy“ werden.

Diese Frisur ist schaurig süß und ganz einfach nachzumachen. Damit rockt ihr jede Halloween-Party. Ganz sicher.

Unterstützt durch:
Makeup Beauty and more by Jessie Peters
…der ich dieses schaurig schöne Halloween-Makeup verdanke.

Mny
♡♡♡

Spider Bun – Die schaurig süße Halloween Frisur

2 thoughts on “Spider Bun – Die schaurig süße Halloween Frisur

  1. Das ist ja ein richtig cooler Post! Mir gefällt die Kombination aus einer Gruselgeschichte und der Anleitung zur Frisur sehr. Zu dem ist die Frisur echt niedlich und perfekt für Halloween. Sehr schön, weiter so 🙂

    Ganz Liebe Grüße,
    Lisa

  2. Bei Gruselgeschichten und Horrorfilmen bin ich halt voll unempfindlich… da hab ich schon zu viel mit meiner Schwester gesehen und bin nur schwer zu schocken!
    Und obwohl ich kein großer Halloween Fan bin, muss ich schon sagen: die Friseur ist super niedlich!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.