Diesen Sommer trägt man den Undone Look!

☆ in Kooperation mit Paul Mitchell
*Dieser Beitrag enthält Produktinformationen und Werbung
 
braids.life in Kooperation mit Paul Mitchell - Diesen Sommer trägt man den Undone Look!

Die Welt ist voller Glamour, voller Fashion, voller positiver Energie und auf einmal kommt aus dem nichts einfach der Undone-Look. Ohne Vorwarnung. Und ich so: Yeah! Ich denke, jeder der auf meinem Blog landet, liebt Undone-Looks mindestens genauso sehr wie ich. Es ist irgendwie zu „meinem“ Look geworden und deswegen bin ich überglücklich, dass sich diesen Sommer alles um Undone-Frisuren drehen wird.

Es sieht ja immer so aus, als würden die Mädels im TV und in den Magazinen morgens einfach aufstehen, mit ungemachten Haaren aus dem Haus gehen und dabei perfekt aussehen. Mal ehrlich Leute, wie oft ist euch sowas schon passiert? Richtig! Noch nie. Es tut mir leid euch das zu sagen, aber der Undone Look entsteht bei den meisten Menschen nicht über Nacht – Er ist mindestens genauso viel Arbeit, wie jeder perfekte Look. Sorry!

Ich erkläre euch heute aber, wie ihr genau diesen Style hinbekommt. Bei dem Undone Look kommt es ehrlicherweise vor allem auf die Produkte und weniger auf die Technik an. Ich habe lange gesucht… bis auf einmal Paul Mitchell meine Wunschprodukte rausgebracht hat: Die Invisible Wear Reihe. Ich kombiniere sie mit ein paar anderen Produkte, aber die Grundlage bildet diese Serie. Ich wünschte, ich könnte euch sagen, dass mich Paul Mitchell dafür bezahlt hat… aber nein, ich freue mich schon darüber, dass ich meine Lieblingsprodukte kostenlos erhalten habe. 🙂

Shampoo first

braids.life in Kooperation mit Paul Mitchell - Diesen Sommer trägt man den Undone Look!

Der Undone Look funktioniert grundsätzlich auch ziemlich gut ab dem 3ten Tag nach dem Haare waschen, da sind die Haare schön griffig. Wenn das allerdings nicht mit dem Haarwaschtag zusammenpasst oder man trotzdem frisch gewaschene Haare haben möchte (Zum Beispiel, wenn man zum Festival geht und die nächsten Tage auch keine Haare waschen möchte :-), dann ist das richtige Shampoo jetzt ganz wichtig.
Das Invisible Wear Shampoo von Paul Mitchell macht die Haare direkt von Anfang an griffiger und nicht so weich und flauschig wie andere Shampoos. …und genau das ist perfekt für den Undone Look!

Vorbereitung der Haare ist alles

braids.life in Kooperation mit Paul Mitchell - Diesen Sommer trägt man den Undone Look!

In die handtuchtrockenen Haare arbeite ich eine kleine Menge des Memory Shapers von Paul Mitchell ein. Ich mache es einfach immer, wenn ich einen Undone Look kreieren will und ich habe es noch nie hinterfragt. Ehrlich gesagt kann ich euch gar nicht sagen, ob der Look ohne ihn genauso gut werden würde. Aber bestimmt nicht. 😉

Wellen, Locken…

braids.life in Kooperation mit Paul Mitchell - Diesen Sommer trägt man den Undone Look!

Erlaubt ist beim Undone Look eigentlich alles. Es gibt nun verschiedene Optionen meinen Haaren das gewisse ungemachte Etwas zu verleihen. Sie sollten grundsätzlich erstmal trocken sein. Dann benutze ich entweder das Salt Spray von Langhaarmädchen oder das Neuro Protect Spray von Paul Mitchell (Beide enthalten einen Hitzeschutz). Ich flechte dann entweder meine Haare zu einem Dutchbraid, schlafe damit und löse die Zöpfe morgens wieder auf oder ich style mir ganz normal Locken mit einem Lockenstab oder Glätteeisen. Die Haare kämme ich dann mit einem grobzahnigen Kamm oder meinen Fingern ganz locker durch und sprühe nochmal etwas von dem Neuro Protect auf meine Haare.

…oder irgendetwas zwischen Locken und Wellen

braids.life in Kooperation mit Paul Mitchell - Diesen Sommer trägt man den Undone Look!

Ich glaube ehrlich gesagt, dass ich das Volume Whip von Paul Mitchell falsch verwende, doch für mich funktioniert es super, um den Undone Look zu kreieren. #sorrybutnotsorry
Ich vermute, dass man das Volume Whip in das handtuchtrockene Haar kneten sollte (Aber: Ich weiß es nicht genau :-), aber ich knete eine kleine Menge davon in meine entstandenen Wellen oder Locken, dadurch bekommen sie einen Touch von „Locken am 2. Tag“, etwas beachy, aber nicht struppig. Ich finde meine Verwendung dieses Schaums super.

Pump me up

braids.life in Kooperation mit Paul Mitchell - Diesen Sommer trägt man den Undone Look!

Der Name sagt eigentlich schon alles. Das Pump me up Spray von Paul Mitchell ist glaube ich extra für mich gemacht worden. Liebes Paul Mitchell-Team, das brauche ich ab jetzt im Abo. 😉
Nun aber zurück zum Undone Look. Zum einen benutze ich das Pump Me Up im Ansatz, wenn ich Halfup-Frisuren mache, denn dadurch wirken die Haare nicht so streng an den Kopf gestylt. Sie wirken luftig und locker. Zum anderen benutze ich das Pump me up für schöne Boho-Zöpfe, die den Undone Look erst richtig perfekt machen. Dafür sprühe ich etwas von dem puderigen Spray auf den schon geflochtenen Zopf und ziehe ihn etwas unordentlich an jeder Windung auseinander. Im Gegensatz zu anderen Volumenpudern (die ich auch sehr gerne benutze!), ist dieses hier sehr schön zu dosieren und punktuell zu benutzen. Das ist ein riesiger Vorteil und I LOVE IT!

Finish

braids.life in Kooperation mit Paul Mitchell - Diesen Sommer trägt man den Undone Look!

Ich finde Locken und Wellen oder auch alles dazwischen muss definiert aussehen. Ein Undone Look darf nicht perfekt wirken und genauso wenig „zu leicht“ – Ich hoffe ihr versteht was ich meine. Deswegen begleitet mich schon ziemlich lange das Neon Sugar Confection Spray von Paul Mitchell – Das ist ein gelartiges Stylingspray. Ich sprühe es auf meine Locken oder Wellen und schüttel die Haare dann mit der Hand etwas durch. So verkleben ein paar Strähnen, aber trotzdem bleibt der Look locker, luftig und vor allem Undone.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinen Tipps helfen, einen eigenen Undone-Look zu kreieren. Lasst mich wissen, wie es bei euch funktioniert hat.

Eure Mny
♡♡♡

Unterstützt durch:
Wild Beauty GmbH
…die mir die Invisible Wear Produktreihe von Paul Mitchell zur Verfügung gestellt haben.

Foto-Location: Düsseldorf, Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.