Dutch Braid in a Ponytail with a Fishtail Braid

Holländischer Zopf als Pferdeschwanz und Fischgrätenzopf

dutch_braid_in_a_ponytail_with_a_fishtail_braid_post

Falls euch der normale Pferdeschwanz mal wieder zu langweilig wird, probiert doch den hier.
Ob tagsüber im Büro oder abends im Club, diese Frisur ist der totale „Allrounder“ und überlebt den kompletten Tag. Ich denke jeder von uns kennt diese Tage an denen man von Morgens bis Abends on tour ist und einfach keine Frisur gebrauchen kann, bei der man immer aufpassen und nachstylen muss. > Diese hier ist nahezu unkaputtbar und trotzdem so schön mädchenhaft. ♡
Ich habe sie zum Beispiel auf einem Grillfest getragen. Die Haare waren nicht im Weg und ich konnte mich ausschließlich auf das wichtige konzentrieren… das ESSEN 🙂

Meine Frisur ♡

Ihr braucht:

  • 1-2 Haargummis
  • Haarklemmen

Vorbereitung:
Fürs Flechten im Allgemeinen empfehle ich keine frisch gewaschenen Haare! Frisch gewaschene Haare sind nicht so griffig und auch der Zopf hält darin nicht so gut.

So wird’s gemacht:

  1. Flechtet die Haare auf einer Seite (ich habe die rechte genommen) zu einem Holländischen Zopf und nehmt dabei immer wieder Haare dazu. Je mehr Haare ihr mit eingeflochten bekommt desto voluminöser wird er
  2. Macht das so lange bis ihr aus dem Zopf und den restlichen Haaren einen Pferdeschwanz am Hinterkopf machen könnt und fixiert diesen dann mit einem Haargummi
  3. Jetzt nehmt eine Strähne aus dem Pferdeschwanz, wickelt ihn um das Haargummi und fixiert sie mit Haarklemmen
  4. Nehmt nun eine weitere Strähne aus dem Pferdeschwanz (die sollte auf der Seite liegen, auf der auch der Holländische Zopf geflochten wurde) und flechtet locker einen Fischgrätenzopf. Fixiert den dann mit einem Haargummi. Optional könnt ihr den Zopf am Ende auch leicht toupieren und nur mit Haarspray fixieren
  5. Jetzt kommt das aller wichtigste: Beide Zöpfe müsst ihr unbedingt an den Seiten auseinander ziehen > An jeder einzelnen „Windung“ bzw. Strähne. Das sorgt erst für diesen tollen Effekt!
  6. Die restlichen Haare im Pferdeschwanz habe ich mit einem Glätteeisen bearbeitet. Ich habe zwar schon glatte Haare, aber das gibt dem Ganzen noch eine Art „Finish“

Tipps & Tricks:

  • Wenn mal eine Strähne ganz rauskommen sollte könnt ihr sie beim Holländischen Zopf einfach unter dem Zopf mit Haarklemmen wegstecken. Den Fischgrätenzopf hingegen finde ich sowieso viel schöner wenn er etwas „unordentlich“ und zerfranst ist.
  • Man hätte die Haare auch ganz am Anfang einmal glätten können, allerdings geht es schneller die „restlichen“ Haare im Pferdeschwanz zu bearbeiten, als die kompletten Haare.

Es sieht wirklich schwerer aus als es ist. Probiert es einfach mal aus.

Mny
♡♡♡

13 thoughts on “Dutch Braid in a Ponytail with a Fishtail Braid

  1. Ich möchte auch mal so tolle Frisier-Fähigkeiten haben und mir dieses Kunstwerk flechten können, es sieht so so schön aus! Du hast wirklich meinen vollsten Respekt, dass du sowas im wahrsten Sinne des Wortes herbeizaubern kannst.
    Das Foto ist im Übrigen wunderschön, das Licht scheint einfach perfekt 🙂

    Allerliebst
    Melia Beli
    http://www.meliabeli.de

  2. Ich mag ja Pferdeschwänze an mir so gar nicht! Aber wenn’s dann im Sommer doch mal sein muss (weil zu heiß und die Haare zu sehr stören) dann mag ich sie auch am liebsten so! Mit ein bisschen “Flechtwerk” in Kombination kann ich mich gleich mehr damit anfreunden.

    Dankeschön übrigens für dein liebes Lob zu den letzten Fotos. 🙂

  3. Hallöchen,
    meistens habe ich meine Haare offen und wenn ich dann zu Hause bin, wird ein einfacher Pferdeschwanz gebunden. Aber dein Zopf gefällt mir richtig gut… könnte ich auch mal probieren. 🙂

    Viele Grüße
    Bloody

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.