Halfup Fishtailbraid

Süß & einfach: Fischgrätenzopf am Oberkopf

Fischgrätenzopf am Oberkopf

Ich habe es endlich getan, ich habe mir “Gilmore Girls: Ein neues Jahr” angeguckt. Hier folgt jetzt kein Spoiler, keine persönliche Meinung – ich werde lediglich über mich schreiben (Ich Egoist). Ich hab es einfach genossen wieder zurück versetzt zu werden, denn schon immer hat mich die Beziehung zwischen Lorelai und Rory sehr an die meiner Mutter und mich erinnert. Meine Mum hat mich nämlich auf jeden Fall Kaffeesüchtig gemacht und das schon mit 15 oder 16 – ich hatte wirklich keine Chance dagegen anzukämpfen, ich war in einem beeinflussbaren Alter. Cleverer Zug, Mum!
Wir können seeeehr viel Reden… gleichzeitig! Und im Gegensatz zur Serie wo es heißt “Erzähl du zuerst”, heißt es bei uns “Warte, ich zu erst” (Da ist er wieder, der Egoismus) – Ich bin mir sicher mein Dad liebt uns trotzdem. Ganz bestimmt. Auf jeden Fall.
Außerdem sieht meine Mum wirklich jung aus, früher war das schrecklich für mich und jetzt gehen wir halt als Schwestern durch – was solls, wenigstens habe ich somit Auswahl aus 2 Kleiderschränken, meinem eignen und ihrem. 🙂 Ich habe wirklich das große Glück, dass meine Mum auch meine beste Freundin ist, die auch auf meiner Seite steht wenn ich im Unrecht bin.

Abschließend ist einfach nur eins zu sagen:

My Mum is the Lorelai to my Rory” ♡

Meine Frisur ♡

Ihr braucht:

  • Haarklemmen

Vorbereitung:
Ich empfehle euch die Haare vorab zu glätten, zu locken oder wie auch immer ihr sie haben möchtet.

So wird’s gemacht:

  1. Nehmt eine Strähne vom linken Vorderkopf und teilt diese in der Häfte.
  2. Jetzt werden die Haare im Grundprinzip wie einen Fischgrätenzopf geflochten, allerdings werden erstmal immer nur neue Strähnen hinzu genommen. Das heißt ihr nehmt eine neue Strähne (Am besten eine dünne) von rechts, führt sie über die rechte Strähne und nehmt sie zu der linken Strähne hinzu. Dann nehmt ihr eine neue Strähne von links (auch hier eine dünne), führt sie über die linke Strähne und nehmt sie zu der rechten Strähne hinzu.
  3. Macht das so 6-7 Mal je Seite, danach flechtet einen normalen Fischgrätenzopf weiter.
  4. Zieht nun den Teil des Zopfes an dem ihr keine Haare mehr hinzu genommen habt an jeder „Windung“ auseinander. Das ist ganz wichtig!
  5. Zum Schluss steckt ihn am Hinterkopf unter dem Deckhaar fest

Tipps & Tricks:

  • Ich würde euch immer dazu raten die Haare vorher zu glätten, zu locken oder entsprechend zu stylen, sodass das Komplettpaket wirklich schön aussieht. „Halfups“ können noch so schön aussehen, wenn der Rest der Haare „ungemacht“ ist, wird die Frisur nicht den Effekt erzielen den ihr euch wünscht. Natürlich könnt ihr das auch erst am Schluss machen.

Das hier ist definitiv der “Allrounder” unter den Frisuren. Sie passt zu jedem Anlass. Außerdem ist sie wandelbar, denn man kann sie “unordentlich” flechten, oder ganz ordentlich.
Mny
♡♡♡

8 thoughts on “Halfup Fishtailbraid

  1. “Half-up” Styles mag ich echt gern. ich habe recht feine Haare und jetzt auch nicht soooo viele, da mag ich solche Frisuren einfach viel lieber. Da habe ich (im Gegensatz zu “ganzen” Zöpfen) das Gefühl noch Haare übrig zu haben. 😉

    Dankeschön für all deine lieben Worte und Komplimente! Da weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, was ich abseits von Plattitüden drauf sagen soll… ich habe mich aber sehr darüber gefreut!
    Ich finde es manchmal aber auch schwierig beim Schreiben meine “Stimme zu finden”. Klappt manchmal besser, manchmal schlechter und alles hört sich gestelzt an. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.