Halfup Side Hair Bow

Seitliche Haarschleife

Ich wünsche euch allen erstmal Frohe Weihnachten, ich hoffe ihr verbringt sie mit euren Liebsten und bestenfalls habt ihr gerade keine Zeit meinen Blog zu besuchen 🙂
Nachdem die ersten alljährlichen Streitereien überstanden sind (So viel Zeit zusammen verbringt man doch sonst nicht mehr mit der Familie), ein Familienmitglied sich durchgesetzt hat welchen Weihnachtsfilm nun alle gucken werden (Ja, „Stirb langsam“ IST ein Weihnachtfilm!) und der erste selbstgebraute Tannenschnaps gemeinsam getrunken wurde (Das Dorfleben kann so schön sein) – ja dann fängt Weihnachten endlich richtig an. Ich liebe Weihnachten einfach, denn für mich hat sie etwas magisches. Ich habe das Gefühl zu dieser wundervollen Zeit des Jahres kann wirklich alles passieren… ich befürchte diese Denkweise habe ich Disney zu verdanken.
Passend zur heutigen Frisur muss ich aber gestehen… ich gehöre nicht zu den „Wir schenken uns nichts“-Menschen. Ich möchte Geschenke bekommen! Ja ich weiß – ich Egoist, aber ich schenke selber auch total gerne. Ich mag das wirklich, denn man ist gezwungen sich mal mit dem auseinander zu setzen was die Liebsten mögen – wann macht man sich sonst mal so gezielt darüber Gedanken worüber sich die anderen freuen würden? Sich nichts schenken zu wollen grenzt für mich ein wenig an Faulheit.
Was schadet es schon sich für besondere Menschen, an besonderen Tagen auch mal ein wenig zu stressen? ♡

Meine Frisur ♡

Ihr braucht:

  • 1 Haargummi
  • Haarklemmen

Vorbereitung:
Am besten glättet ihr die Haare vorab.

So wird’s gemacht:

  1. Nehmt eine dicke Strähne von der linken und eine dicke Strähne von der rechten Seite und führt sie zusammen.
  2. Fixiert die Strähnen nun mit einem Haargummi. Beachtet dabei: Wenn ihr das letzte Mal die Haare durch das Haargummi ziehen wollte, zieht die Haare nicht komplett durch, sondern nur halb, sodass eine Schlaufe entsteht. Das „lose“ Ende der Strähne sollte nach oben zeigen.
  3. Teilt die Schlaufe nun in der Mitte in 2 gleich große Teile.
  4. Nehmt den linken Teil der Schlaufe und steckt am besten den Zeigefinger durch. Dreht den Zeigefinger mit der Schlaufe so, dass ihr ihn auf die Kopfhaut legen könnt (und somit die Schlaufe einklemmt).
  5. Steckt den unteren Teil der Schlaufe von oben und unten mit je einer oder nach Bedarf mehrerer Haarklemmen fest. Wichtig zu beachten ist dabei, dass ihr nur den unten aufliegenden Teil der Schlaufe feststeckt. Passt auf, dass ihr den oberen Teil der Schlaufe sowie die oben liegende Strähne nicht mit wegsteckt.
  6. Das selbe macht ihr mit der rechten Schlaufe auf der entgegengesetzten Seite.
  7. Die Strähne, die noch oben über der Schleife liegt, legt ihr nun über das Haargummi nach unten – zwischen den beiden festgesteckten Schlaufen entlang. Steckt das Ende der Strähne mit Haarklemmen unter der Schleife fest.
  8. Zum Schluss nehmt euch 2 Strähnen, die von der Mitte der Schleife abgehen und lockt sie getrennt voneinander mit einem Lockenstab oder Glätteeisen.

Tipps & Tricks:

  • Eventuell könnt ihr zum Schluss die Schlaufen noch etwas auseinanderziehen, damit sie noch voller aussehen (Aber nur ganz vorsichtig!).
  • Auch hier gilt wieder: Je weniger Haarklemmen ihr braucht, desto schöner wird die Schleife aussehen.
  • Viele Anleitungen zeigen eine Variante in der das „lose“ Ende der Schlaufe unten ist und das dann nach oben hin weggesteckt wird. Das hat für mich allerdings nicht gut geklappt ohne unschöne festgesteckte „Knubbel“ von Haaren irgendwo zu haben. Es hat einige Versuche gedauert bis ich auf das für mich optimale Ergebnis, wie oben beschrieben, gekommen bin.

Mit dieser Weihnachtsfrisur habe ich perfekt unter den Weihnachtsbaum zu den anderen Geschenken gepasst 🙂
Wie habt ihr Heilig Abend verbracht?
Mny
♡♡♡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.