Twisted Bun with Roses

Ein schicker Dutt ganz einfach

Ich gehöre ja zu den Neulingen in der großen, weiten Blogosphäre und versuche dort einen Platz für mich zu finden. Meine großen Vorbilder-Blogs findet man in Amerika und ich habe nichts vergleichbares in deutscher Sprache gefunden… und nun habt ihr mich am Hals. Meine Liebe zu Haaren, Frisuren und dem Flechten habe ich mit dem Modernen verbunden und wie das aussieht zeige ich euch ja hier. Jeden Sonntag. Manchmal öfter.
Ganz schön viel Arbeit das Ganze? Ja! Regelmäßigen Content haben: Bilder, Texte… alles was dazu gehört. Ach ja, erst muss ja eine Frisuridee her, eine Location fürs Foto… Was mache ich eigentlich wenn mal was dazwischen kommt? Wie mache ich das im Urlaub? Und wie geht eigentlich der Spaß nicht verloren? – Got it! Hab ich umgesetzt! Kompensiert! Lösungen gefunden! Da ich den Blog nicht ganz alleine führe ist das alles machbar. 🙂 Man wurde gewarnt und man wusste in gewissem Maße, worauf man sich einlässt.
Aber warum um alles in der Welt hat mich niemand vor den wirklichen Herausforderungen des Bloggerlebens gewarnt? Dem Kulturschock den diese Bloggerwelt bereithält? Verwirrend! Die einen kaufen sich in diese Welt ein (Follower kaufen, Klicks kaufen… ihr wisst wovon ich rede), andere machen alles für einen kostenlosen 20 EUR-Bikini (der Artikel ist beliebig austauschbar). Scheinwelten gibt es hier, die als „normaler“ Blogger gar nicht zu erreichen sind. Echte Ehrlichkeit ist gar nicht erwünscht und naja… ich habe viel (versteckten) Egoismus gesehen. Was spricht denn dagegen, dass wir es einfach alle „schaffen“? Also ihr Lieben, ich bleibe solange mir das Bloggen Spaß macht – willkommen in der Realität! Es gibt ja auch zum Glück immernoch genug liebe Menschen hier und viele wundervolle Blogs mit viel Persönlichkeit. Danke für ein wenig Menschlichkeit in einer Welt voller Perfektionismus! ♡
…vielleicht ist es nur ein komischer Beigeschmack der bleibt… oder vielleicht habe ich diese Bloggerwelt einfach nicht verstanden… aber seit wann genau steht man selber besser da, wenn man andere klein hält?

Meine Frisur ♡

Nun aber zum wichtigen Teil: Wie mache ich diesen Dutt nach?
Ihr braucht:

  • 1 Haargummi
  • Haarklemmen
  • Ein Haarband als Accessoire. Ich habe eins mit Blumen gewählt, aber auch ohne Haarschmuck ist der Dutt ein Hingucker.

Vorbereitung:
Nicht notwendig, ein Dutt geht immer.

So wird’s gemacht:

  1. Als Erstes macht ihr einen Pferdeschwanz am Oberkopf.
  2. Massiert nun etwas Arganöl in die Haare vom Pferdeschwanz ein, um den Haaren etwas Struktur zu verleihen und fliegende Haare zu vermeiden.
  3. Teilt den Pferdeschwanz in 2 Partien und dreht beide Strähnen ineinander.
  4. Haltet den gedrehten Zopf am Ende fest und zieht ihn überall auseinander, macht das an jeder „Windung“. Je mehr ihr ihn auseinander zieht desto besser, denn das sorgt am Ende für das Volumen und die Größe des Dutts. Ihr solltet allerdings etwas aufpassen, dass er euch dabei nicht ganz auseinander fällt. Ein wenig „messy“ darf und sollte er natürlich sein.
  5. Dreht den Zopf um das Haargummmi herum und steckt ihn mit Haarklemmen fest.
  6. Wenn er fest sitzt, zieht ihn nochmal an einigen Stellen auseinander.
  7. Zum Schluss bindet ihr einfach das Haarband um den Dutt.

Tipps & Tricks:

  • Steckt das Haarband eventuell noch mit 1-2 Haarklemmen fest, damit es nicht verrutscht
  • Auch wenn ihr Zwischendurch denkt es wird nichts, macht erstmal weiter. Meistens sieht das Endergebnis dann doch super aus.

Je nachdem was für ein Haarband man benutzt wirkt die Frisur immer wieder anders. Einfach, schön und wandelbar – was will man mehr?
Mny
♡♡♡

18 thoughts on “Twisted Bun with Roses

  1. Ich glaub den ganzen Irrsinn kann man auch gar nicht verstehen. Und sicherlich erst recht nicht mit einem kleinen oder mittel großen Blog. Ich denke man kann sich damit nur schwer vorstellen, was die großen Blogger erst alles gratis und gezahlt bekommen. Natürlich arbeiten die auch sehr viel, aber den wahren Ausmaß dieser Scheinwelt verstehen sicherlich nur die ganz großen Mitspieler.

    Ich finde hier übrigens dein Haarband ganz besonders süß!

    Das kann ich gut verstehen und finde ich auch eine tolle Idee! Allerdings scheitert es bei mir gerade ein bisschen an der Zeit bzw. der Gelegenheit. Alleine wäre das nichts für mich! Da wäre ich einfach wieder viel zu schnell sowohl gedanklich als dann wahrscheinlich auch körperlich bei der Arbeit…
    Daher werde ich mich einfach noch eine zeitlang gedulden müssen… :/

  2. Ich finde deine persönlichen Worte zu dem Thema “Blogger-Dasein” herrlich gut gewählt und sehr reflektiert. Ich bin auch der Meinung, dass viel zu viel Missgunst und Neid in dieser Bubble steckt und man doch viel mehr erreichen könnte, wenn man mit- anstatt gegeneinander arbeitet!
    Deine Frisur ist wieder einmal ein wunderschöner Hingucker und ich muss dir ein großes Lob für dein Talent aussprechen!

    Allerliebst
    Melina
    http://www.meliabeli.de

  3. Ich glaube ich sage es nicht zum ersten Mal, aber ich finde dich großartig, bitte behalte dir diese Offenheit und Ehrlichkeit, ich muss sagen, ich habe von diesem Konkurrenzkampf bisher zum Glück noch nichts mitbekommen und halte mich auch aus allem vollkommen raus, mir geht es wie dir, ich finde diese ganze “Bloggerszene” eher ernüchternd und erschreckend, deshalb behaupte ich auch steif und fest, ich bin kein Blogger, ich habe halt so eine Seite, auf der ich meinen Senf abgebe, aber nennt mich wie ihr wollt 😉 Bitte lass dir nie den Spaß nehmen und mach weiter dein Ding, die Schubladen können die anderen befüllen. Allerliebste Grüße, x S.Mirli (http://www.mirlime.com)

  4. Dein Text ist wundervoll, genau wie du es bist und ich kann dir da in allem beipflichten! Ich habe auch schon öfter gerade hinaus auf meinem Blog geschrieben und damit nur positive Erfahrung gemacht. Ehrlichkeit kommt gut an und man kann es im Endeffekt eh nicht jedem recht machen, egal über was man schreibt.
    Deine Frisur ist wieder wunderschön geworden! Ich finde, dass du dir auch diesmal eine perfekte Location dafür ausgesucht hast 🙂
    Oh ja, es kostet alles sehr viel Zeit und Anstrengung und ich finde es sehr schade, dass die kleineren Blogs im Vergleich zu den großen und bekannten Blogs keine anständige Bezahlung für Kooperationen bekommen. Die großen und bekannten Blogs haben ihre Seitenaufrufe nur dadurch bekommen, weil man sie gepuscht hat und nicht, weil sie gute oder kreative Ideen liefern. Für mich ist diese Blogosphäre eine Blase, mit der gewisse Leute im Moment viel Geld machen und sich viele Vorteile verschaffen können, aber die Blase wird irgendwann platzen, so wie jede Blase bisher geplatzt ist.
    Viele liebe Grüße
    Jasmin

  5. Finde deinen Blog echt super, die ganzen Frisurideen mit denen ich mich vorher gar nie auseinander gesetzt habe. Meine Blogvorbilder sind oft aus den USA, allerdings lese ich dort die Organisations-, Interior- und Haushaltsblogs unheimlich gerne ^^ Aber ja, zu einem Blogger Dasein gehört viel, schlussendlich soll jeder sein Ding machen wie er es für richtig hält.

    Liebe Grüsse

    Priscilla

    BEAUTYNATURE

  6. Wow, Deine Frisur sieht ja mal wieder toll aus.
    Ich liebe Duttfrisuren und die kann ich tatsächlich auch selber machen.
    Dein Dutt sieht wirklich ganz toll aus, auf dem Bild kommen Deine Haarsträhnen echt toll raus und harmonieren auch noch toll mit dem Blumenband.
    Liebe Grüße
    Sassi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.