Wie mache ich… die Frisur von Belle aus „Die Schöne und das Biest“?

Einmal Prinzessin sein wünschen wir uns doch alle, oder? Mh… wahrscheinlich nicht… aber ich als riesiger Disney-Fan schon und deswegen habe ich die Chance ergriffen und pünktlich zum Kinostart von „Die Schöne und das Biest“ die Belle in mir geweckt. Ich gebe zu sie gehörte bis jetzt nicht zu meinen Lieblingsprinzessinnen. Vielleicht weil sie nicht blond ist? Oder weil sie so viel netter ist als ich? Vielleicht mag ich aber auch einfach nur Rapunzel und Jasmin und Cinderella lieber. Trotzdem habe ich nicht übersehen, dass Belle DIE Stilikone unter den Disney-Prinzessinnen ist:

  • Ihre Haarschleifen passen farblich immer zum Kleid.
  • Sie kann alles tragen: Ob casual oder schick, sie weiß ganz genau was ihr steht!
  • Sie hat immer Neue und ausgefallene Frisuren, abgestimmt auf ihre Outfits. Wenn ich genauer darüber nachdenke rutscht sie deswegen vielleicht doch noch vor Cinderella – Sorry Girl.

Belle hat mich mittlerweile in ihren Bann gezogen, begeistert und ich habe mich dazu auch noch total in diese Frisur verliebt. ♡ Sie gibt einem dieses „magische“ Gefühl, denn es ist eine sehr besondere Frisur und so fühlt man sich auch… jede Frau sollte sich eigentlich immer so fühlen! Das hat mir Belle beigebracht, einfach so, nebenbei. Wann hat das aufgehört selbstverständlich zu sein?
Wer ist eure Lieblings-Disney-Prinzessin? … und fragt man sowas in meinem Alter eigentlich noch?

Meine Frisur ♡

So könnt auch ihr nun zu Belle werden und die Magie spüren:
Ihr braucht:

  • 1 Haargummi
  • Haarklemmen
  • Ein gelbes Haaraccessoire. Es eignen sich gelbe Ketten, Armbänder oder Bänder.

Vorbereitung:
Wenn ihr keine glatten Haare habt, dann solltet ihr sie (zumindest den oberen Teil der Haare) vorab glätten. Die Locken habe ich erst später reingemacht.

So wird’s gemacht:

  1. Zieht rechts und links neben dem Scheitel (etwa 2-3 cm daneben) je einen weiteren Scheitel. Dieser sollte je 5-7 cm lang sein. Steckt die Haare innerhalb des Scheitels aber erstmal beiseite.
  2. Nehmt nun die Haare vom Oberkopf (bis runter zum Ohr) zu einem hohen Pferdeschwanz und fixiert ihn leicht mit einem Haargummi, so dass ihr gleich das Haargummi noch einmal drumbinden könnt.
  3. Toupiert den Ansatz des Pferdeschwanzes etwas an. Achtet aber darauf, dass die oberen Haare immernoch „ordentlich“ liegen.
  4. Zieht den Pferdeschwanz ein letzte Mal durch das Haargummi – zieht die Haare aber nicht komplett durch, sondern nur halb, so dass eine Schlaufe entsteht. Das „lose“ Ende der Strähne sollte nach unten zeigen.
  5. Nehmt die entstandene Schlaufe und steckt am besten den Zeigefinger durch. Legt ihn erstmal oberhalb des Haargummis auf die Kopfhaut (klemmt die Schlaufe somit ein) und steckt den unteren Teil der Schlaufe von rechts und links mit je einer oder nach Bedarf mehrerer Haarklemmen fest. Wichtig zu beachten ist dabei, dass ihr nur den unten aufliegenden Teil der Schlaufe feststeckt. Passt auf, dass ihr den oberen Teil der Schlaufe nicht mit wegsteckt.
  6. Legt den Zeigefinger nun unterhalb des Haargummis auf die Kopfhaut und steckt die Schlaufe auch dort wie oben beschrieben fest.
  7. Jetzt könnt ihr die zuvor weg gesteckten Strähnen nehmen, sie rechts bzw. links am Kopf entlang führen und unter den Dutt feststecken. Achtet darauf, dass ihr die Strähnen ganz locker an den Seiten herunterhängen lasst und nur die Enden dort feststeckt.
  8. In die restlichen Haaren macht ihr ganz akkurate Korkenzieherlocken.
  9. Zum Schluss legt oder bindet das gelbe Haaraccessoire um den Dutt herum.

Tipps & Tricks:

  • Eventuell könnt ihr zum Schluss die Schlaufe noch etwas auseinanderziehen, damit sie noch voller aussieht (Aber nur ganz vorsichtig!).
  • Auch hier gilt wieder: Je weniger Haarklemmen ihr braucht, desto schöner wird der Dutt aussehen.
  • Eventuell macht es Sinn, die zuvor festgesteckten Strähnen am Oberkopf im Ansatz etwas zu toupieren, damit sie vorne schöner fallen.

Zum Abschluss noch ein „behind the scenes“: Als wir die Fotos im Park gemacht haben wurde ich trotz meiner blonden Haare als Belle erkannt (von einem Mann!) und wenn das nicht das größte Kompliment für diese Frisur ist, dann weiß ich auch nicht. 🙂
Eure blonde Belle,

Mny
♡♡♡

12 thoughts on “Wie mache ich… die Frisur von Belle aus „Die Schöne und das Biest“?

  1. So, jetzt muss ich mich outen: ich habe noch nie “Die Schöne und das Biest” gesehen. Und das, obwohl ich ansonsten eigentlich so ziemlich alle Disney Filme kenne und viele auch wirklich geliebt habe. Aber Belle und das Biest gingen irgendwie an mir vorbei!

    Das lustige ist, dass unsere Familie auf viele dann wiederum doch recht perfekt wirkt, weil wir uns sehr gut verstehen. Die glauben dann gar nicht, dass es bei uns auch mal chaotisch wird. 😉 Wobei ich es tatsächlich immer liebe und keine “Hassgefühle” habe. 😉

    Na ja, ich schätze gerade bei den kleineren Bloggern gibt es noch weniger Zusammenhalt, weil viele da erst recht fürchten, dass ein anderer einem eine Chance wegschnappen könnte… Na ja, und letztlich ist es auch noch ein Frauen-Business und da gibt’s eh gerne mehr Zickereien…

  2. Sooo eine wunderschöne Idee, Prinzessin für einen Tag, wer träumt nicht davon, gut, ich wollte immer lieber die Piratenbraut sein, aber das erzählen wir mal keinem. Ich freu mich schon so sehr, wenn ich mir endlich den Film ansehe und ich muss dir absolut Recht geben, Belle ist definitiv die sympathischste aller Disenyprinzessinen. Ich wünsche dir einen wunderschönen Frühlingstag, alles Liebe und ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli!
    http://www.mirlime.com

  3. Das hast du so süß geschrieben mit deiner Liebe zu Belle und den anderen Disney-Prinzessinnen 🙂
    Die Schöne und das Biest gehört zu meinen absoluten Favoriten und ich glaube, ich habe wirklich jede Verfilmung gesehen, die es gibt. Damals als der Disney Film rauskam, habe ich sogar das Stickeralbum gesammelt. Mein Lieblingssticker war der mit der Rose im Glas… hach, ich gerate so ins Schwärmen.
    Wow, das ist eine zauberhafte Idee mit den Perlen im Haar! Das Foto ist dir sowas von gelungen. Ich finde, dass du dir immer für jede Frisur eine wundervolle und absolut passende Location aussuchst :-*
    Jasmin

  4. Hi,
    Oh, wow was für schöne Bilder und die Frisur gefällt mir natürlich auch total gut. Danke für die Anleitung. Und toll, dass du sogar von einem Mann als “Belle” erkannt wurdest.
    Alles Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.