Loose Halfup Side French Braid

Sonne, Strand, Meer und dazu eine sommerliche Frisur: Lockerer französischer Zopf

Ich bin zurück aus meinem Urlaub und Sie hat mich wieder… die Realität! „Welcome back“, „Schön, dass du wieder da bist“ „Na, gut erholt?“ – Ja Danke, aber bitte später. Nach so einem schönen Urlaub wie ich ihn hatte fällt es mir etwas schwer zurück in den Alltag zu kommen, vielleicht bin ich sogar manchmal etwas unhöflich. Ich bin nicht bereit für „Willkommen zurück“. Kennt ihr dieses Gefühl nach dem Urlaub? Um dem Ganzen keine Chance zu geben, werde ich euch einfach die nächsten Wochen immer mal wieder mitnehmen und euch an meinen Urlaubserinnerungen teilhaben lassen. Es ist nämlich so, dass ich immer erst realisiere was ich alles erlebt und gesehen habe, wenn ich wieder Zuhause bin. Neben vielen neuen Frisuren, habe ich also auch viele Geschichten mitgebracht.
Eigentlich muss ich zugeben, ist das hier jammern auf hohem Niveau. Meine Wochenenden sind bereits neu verplant, weitere Reisen in der Pipeline und außerdem hat die Segelsaison wieder angefangen. Ich habe gar keine Zeit mich über den „Alltragstrott“ zu beschweren. Wer gibt mir nun also einen Tritt in den Hintern? 🙂

Meine Frisur ♡

So könnt ihr die Frisur nachmachen:
Ihr braucht:

  • 1 Haargummi

Vorbereitung:
Ich empfehle euch die Haare vorab zu locken. Wenn ihr gerade am Strand seid und Beach Wellen habt – noch besser 🙂

So wird’s gemacht:

  1. Zieht einen Seitenscheitel. Er muss nicht wirklich ordentlich sein.
  2. Nehmt eine Strähne rechts vom Seitenscheitel und flechtet ganz locker einen französischen Zopf. Achtet darauf, dass die Strähnen die ihr dazu nehmt schön locker gelassen werden, damit der Zopf nach unten fällt und nicht an die Kopfhaut geflochten wird.
  3. Wenn ihr etwas über dem Ohr angekommen seid, flechtet den Zopf als „Lace Braid“ weiter und nehmt nur noch auf einer Seite Haare hinzu. Immer auf der Seite, die ihr in der rechten Hand haltet.
  4. Fast am Ende könnt ihr die letzten paar Schläge normal weiter flechten, ohne weitere Haare mit hinzu zu nehmen.
  5. Fixiert das Ende mit einem Haargummi und zieht den Zopf an jeder einzelnen Windung so weit wie möglich auseinander. Bei dem Zopf müsst ihr die Windungen am besten mehrmals durchgehen, damit ihr ihn wirklich weit auseinander gezogen bekommt. Wenn dabei ein paar Strähnen rausfallen, ist das für diese Frisur sogar gut – sie soll schön „messy“ aussehen.

Tipps & Tricks:
Für diese Frisur empfehle ich Volumenpuder zu benutzen. Streut es am besten vor dem auseinander ziehen auf den schon geflochtenen Zopf.

Das ist eine meiner Lieblings-Strandfrisuren. Man hat die Haare aus dem Gesicht und man sieht trotzdem diese schönen „Beach-Wellen“. Da bekomme ich direkt wieder Meerweh. Wer will mit ins kalte Nass springen?
Mny
♡♡♡

16 thoughts on “Loose Halfup Side French Braid

  1. Ehrlich Mny, du motivierst mich wirklich doch mal etwas anderes als einen Zopf mit meinen Haaren zu machen! Die Frisur sieht so schön sommerlich aus!

    Und ich kenn das Gefühl nach dem Urlaub zu gut – bei mir tritt dann wirklich immer die absolute Demotivation ein. Ich hab keine Lust auf gar nichts. Wenn man erstmal im Alltag wieder drin ist, merkt man ganz schnell, dass der doch gar nicht so übel ist 😀 Nur der Weg bis dahin ist immer schwer 😀

    Ich wünsche dir einen tollen Tag!
    Liebe Grüße an Dich ♥ Saskia | http://www.demwindentgegen.de

  2. Oh ja, bitte bitte nur her mit Urlaubspics, da der nächste Strand doch noch etwas in der Ferne liegt, kann ich mich so wenigstens genau dorthin träumen und zum Glück geht es nicht nur mir so, dass ich den Urlaub oft erst richtig in den Erinnerungen erlebe, weil man vor Ort oft von so vielen Eindrücken erschlagen ist, dass das sich erst nach und nach setzen muss, ich habe schon befürchtet, ich mache irgendwas falsch und ich bin ja schon mega gespannt, was für Abenteuer da in der Pipeline warten und die Frisur ist natürlich wieder ein Träumchen, ich mag ja so halboffene Haar, ich glaube ich werde das für meinen nächsten Schwimmbadbesuch gleich mal ausprobieren, gaaaaanz liebe Grüße und ich wünsch dir noch einen wunderschönen Nachmittag, allerliebste Grüße, x S.Mirli!
    http://www.mirlime.com

  3. Oh ja, das kenne ich. Nach einem schönen Urlaub ist es immer besonders schwer wieder in den Alltag zu kommen. Aber wenn die nächsten Reisen schon geplant sind und du noch in schönen Erinnerungen schwelgen kannst, dann passt das ja. 😀
    LG Jo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.