Halfup Messy Dutch Braid – Eine ganz einfache halboffene Frisur

…und wenn Träume nicht wahr werden.
Halfup Messy Dutch Braid – Eine ganz einfache halboffene Frisur

Geh ein Risiko ein, nur so kann man gewinnen“ – Genau so beginnen all diese Erfolgsgeschichten. Die größte Liebe, der perfekteste Job, DEIN Leben.
Es inspiriert mich und spornt mich an, denn auch ich will das vollkommene Glück!
Doch ist euch schonmal aufgefallen, das Risiko eingehen nicht immer nur bedeutet zu gewinnen? Von den Verlierern hört, sieht und liest man ja nichts. Nie! Man könnte fast meinen, dass es beim Risiko eingehen gar keine Verlierer gibt. Dabei ist es doch so: Wer wirklich ein Risiko eingeht hat sehr viel zu verlieren. Sonst wäre es doch kein Risiko, oder? Nicht jeder kann gewinnen, einfach nur weil er ein Risiko eingeht. So funktioniert das Alles nicht.
Wenn ich ehrlich zu mir selber bin, dann hatten meine vermeintlichen Risiken immer einen doppelten Boden, ein sicheres Netz und die Landung wäre gar nicht so unsanft gewesen. Wisst ihr was? Dann ist es auch kein Risiko gewesen!
Vielleicht ist das der Grund warum meine Träume nicht wahr werden?
Vielleicht habe ich deswegen noch nicht die ganze Welt bereist, vielleicht fehlen deswegen so viele Haken auf meiner „Bucket List“, vielleicht geht der Blog deswegen nicht durch die Decke, vielleicht wohne ich deswegen immernoch in meiner 55m²-Wohnung und arbeite in einem sicheren 9-to-5 Job. Ich glaube das ist kein Glück, ich glaube das ist Sicherheit und Sicherheit ist langweilig – für mich.
Aber vielleicht werde ich eines Tages ein Risiko eingehen, bei dem ich auch wirklich tief fallen könnte?! Vielleicht…

Meine Frisur ♡

So einfach könnt ihr diese halboffene Frisur nachmachen.
Ihr braucht:

  • 1 Haargummi

Vorbereitung:
Ich empfehle euch die Haare vorab zu glätten, zu locken oder wie auch immer ihr sie haben möchtet.

So wird’s gemacht:

  1. Nehmt die Haare vom Oberkopf nach hinten und teilt sie in 3 gleichdicke Strähnen zum Flechten.
  2. Ihr flechtet nun im Grunde einen holländischen Zopf, allerdings nehmt ihr nicht bei jeder geflochtenen Strähne Haare mit hinzu.
  3. Ich finde es am einfachsten, wenn ich jetzt bei jeder Strähne die ich flechte mitzähle:
    • Strähne 1 und 2 flechtet ihr ganz normal,
    • Bei der 3. Strähne nehmt ihr nun eine Strähne von vorne über dem rechten Ohr mit dazu,
    • Bei der 4. Strähne nehmt ihr auch eine Strähne von vorne über dem linken Ohr dazu.
  4. Fangt dann bei der nächsten Strähne wieder bei 1 an zu zählen und wiederholt dieses Schema je nach Geschmack 3-4 Mal: Strähne 1 + 2 normal flechten, bei Strähne 3 + 4 Haare dazu nehmen.
  5. Wenn ihr alle Haare vom Oberkopf mit eingeflochten habt, dann flechtet den Zopf ganz normal als 3-Stränge-Zopf weiter und fixiert das Ende mit einem Haargummi.
  6. Zieht den Zopf zum Schluss an jeder einzelnen Windung schön weit auseinander, damit er ein wenig „messy“ wird.

Tipps & Tricks:

  • Die Strähnen, die ihr während des Flechtens dazu nehmt, sollten nicht allzu festgezogen werden – lasst sie lieber ein wenig lockerer. Das sieht schöner aus.
  • Streut vor dem auseinanderziehen der einzelnen Windungen am besten ein wenig Volumenpuder auf den schon geflochtenen Zopf. Damit bekommt ihr noch mehr Volumen in das Geflochtene.

Ich bin ja ein Fan von Frisuren die ein bisschen „messy“ wirken. Trotzdem sollten sie System haben und eine Art Perfektion dahinter stecken. „Messy“ ist deswegen oft schwerer zu stylen als ordentliche Frisuren.
Diese süße Frisur ist super schnell gemacht und ist für den legeren Freizeit Look geeignet. Zum Beispiel fürs Shoppen, fürs Outdoor Date oder für einen Tag im Disneyland. 🙂

Foto-Location: Disneyland Paris, Frankreich

Eure Mny
♡♡♡

Detail Halfup Messy Dutch Braid – Eine ganz einfache halboffene Frisur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.