5 Gründe warum ich meine langen Haare liebe… und hasse

☆ in Kooperation mit der HAARBANDE

Heute erzählen wir Mädels der Haarbande, warum wir unsere Haare lieben. Das ist ein schönes Thema. Doch mal wieder habe ich das Gefühl: “ich stehe außen vor”. Versteht mich nicht falsch, ich liebe meine langen Haare, aber ich habe auch meinen Long Bob damals geliebt. Ich wünschte ich könnte mir jeden Tag aufs Neue aussuchen, ob meine Haare an einem Tag lang oder kurz sein sollen. Wann ist sowas denn endlich möglich?

Ich will euch also nicht anlügen und euch vorschwärmen wie sehr ich meine langen Haare liebe, denn oft hasse ich sie auch. Ja so ist es, es ist raus, ich habe es gesagt – als ein Mädchen mit langen Haaren, auf einem Haarblog. #sorrybutnotsorry
Aber lasst es mich euch erklären mit 5 Gründen warum ich meine langen Haare liebe vs. Warum ich meine langen Haare hasse.

braids.life und Haarbande - 5 Gründe warum ich meine langen Haare liebe... und hasse

1. Wellen & Locken rocken
Ich liebe…
Die perfekten Beach Waves und Locken in meinen langen Haaren. Wenn ich sie offen trage und immer mal wieder ein paar Haare nach vorne rutschen, dann freue ich mich. Ich liebe dieses Gefühl von vollen Haaren und egal wie unordentlich sie werden, Wellen und Locken sehen einfach immer gut aus. Ich habe ja Strähnen in meinen Haaren und die kommen mit dem „Hairstyle“ erst richtig zur Geltung und ich finde selber, dass ich dann die schönsten Haare auf dem Planeten, nein Universum habe. Wer kennt das Gefühl auch?

Ich hasse…
Dass die Locken und Wellen in meinen Haaren leider nicht wirklich lange halten. Je länger sie werden, desto schwerer werden sie auch und dadurch hängen sich die Locken super schnell wieder aus. Ich habe schon so viel ausprobiert, aber es ist wirklich schwierig das hinzubekommen. Bei langen Haaren dauert es außerdem ganz schön lange die perfekte Lockenmähne, die perfekten Beach Waves zu stylen und deswegen ist es dann besonders schade, wenn nach wenigen Stunden alles wieder weg ist.
Bei meinem Long Bob ging das immer super schnell und hat den ganzen Tag gehalten.

2. Über meine Liebe zu Flechtfrisuren
Ich liebe…
Die ganzen Flechtfrisuren, die ich in meine langen Haare zaubern kann. Ich habe das Gefühl je länger sie werden, desto mehr schöne Frisuren sind möglich. Ich glaube die Ideen werden mir nie nie nie ausgehen. Es gibt keinen schöneren Weg den Bad Hair Day zu verstecken oder die Haare beim Sighseeing aus dem Gesicht zu bekommen.
Ich habe euch ja schonmal erzählt, dass ich „side braids“ am aller meisten Liebe und auch die gehen nur mit sehr langen Haaren – meine Haare müssten dafür eigentlich noch länger sein als jetzt. Meine Flechtfrisurenliebe kann ich also nur als Langhaarmädchen so richtig ausleben. Mit kurzen Haaren geht das natürlich auch…. Aber nicht ganz so vielfältig.
Wenn ihr Flechtfrisuren-Ideen braucht, guckt mal bei meinen „braids“ vorbei.

Ich hasse…
Dass die Flechtfrisuren länger dauern, wenn man lange Haare hat. Bei kürzeren Haaren kann man zwar nicht so viel machen, aber das was man machen kann geht super schnell. Kürzere Haare verknoten beim Flechten auch nicht so sehr und das wiederum macht das Ganze viel einfacher.

3. Ich bin halt ein Haarblogger
Ich liebe…
Dass ich einen Blog rund um meine Haare aufbauen konnte und immer wieder etwas Neues zu erzählen habe. Durch die langen Haare habe ich eine riesige Auswahl an Themen, über die ich schreiben kann, und Frisuren, die ich euch zeigen kann.
Ich denke, dass die Haarlänge auch entscheidend dafür ist, dass genau ihr hier gelandet seid und auch bleibt. Stimmt doch, oder?
Es ist schön über etwas zu bloggen was man liebt.
Auch beim Fotografieren von Haaren und Frisuren sind lange Haare von Vorteil, denn man kann sagen: Je länger die Haare sind, umso weiter weg kann das Foto gemacht werden. Wenn die Haare kürzer sind muss man näher ran gehen, damit sich die Haare nicht allzu sehr im Bild verlieren. Die Haare sollen das Bild ja in gewisser Weise dominieren.

Ich hasse…
Dass ich nicht einfach mal meine Haare abschneiden kann. Sollte ich heute zum Friseur gehen und mir die Haare abschneiden lassen, dann würde sich ein Großteil von euch nicht mehr mit meinem Blog identifizieren können.
Ihr schaut euch meine Frisuren an und macht sie (hoffentlich) alle nach, weil ihr selber lange Haare habt. Was würden euch also Frisuren für Long Bobs interessieren? Ich würde dann wieder ganz am Anfang stehen, weil sich meine Zielgruppe komplett ändern würde. Ja, über sowas muss man sich tatsächlich Gedanken machen, wenn man einen Blog führt. Verrückt, oder?

4. Never ending story: Haare waschen
Ich liebe…
Die ganzen Produkte die ich bei meinen langen Haaren ausprobieren kann. Mit langen Haaren hat man eine viel größere Auswahl an Produkten, vor allem beim und nach dem Waschen. Klar, geht das in kurzen Haaren auch, aber da macht es nicht so viel Spaß. Vieles lohnt sich für kürzere Haare einfach nicht. Bei den Stylingprodukten ist das übrigens ähnlich.

Ich hasse…
Dass das Haare waschen so viel länger dauert. Auch das Kämmen danach ist total nervig und das sind dann die Momente in denen ich am liebsten wieder kürzere Haare hätte. Es war immer so schön einfach, schnell und praktisch.
Die kurzen Haare wurden auch immer viel schneller trocken, egal ob mit dem Fön oder an der Luft. Wieso dauert das mit den langen Haaren denn nur immer soooo lange??

5. Mein Freund, meine Freunde, meine Familie
Ich liebe…
Wenn ich Komplimente für meine Haare bekomme. Natürlich habe ich nicht nur lange Haare weil andere das schön finden, das sollte klar sein. Trotzdem freue ich mich darüber, wenn meine Freunde mich für die schönen Haare beneiden, meine Family sagt dass mir die langen Haare gut stehen und mein Freund mich so attraktiver findet. Warum ist das eigentlich so, dass die meisten Männer lange Haare mögen? Ich finde die Mädels mit ihren kurzen gestylten Haaren wirken immer super schick und stark und es sieht einfach mega aus. Ich verstehe euch Männer einfach nicht. 🙂
Schade finde ich es, wenn sich Frauen die Haare abschneiden (lassen), nur weil es der Mann will. Denke nur ich dabei, dass der Mann möchte, dass die Frau unattraktiver auf andere Männern wirkt? Ups, darf ich das überhaupt mal wieder so öffentlich und ehrlich sagen? #sorrybutnotsorry

Ich hasse…
Dass einem niemand die Haare abschneiden will, wenn man es denn dann mal will. Als Teeny hatte ich lange (und langweilige) Haare und kein Friseur wollte sie mir abschneiden.
Alle sagen immer nur wie schön die langen Haare doch sind. Ja klar, du musst sie ja auch nicht pflegen und ertragen und damit leben. Wieso denken immer alle sofort man würde mit kurzen Haaren nicht gut aussehen? Warum um alles in der Welt ist es SO SCHLIMM seine Haare abzuschneiden? Sie wachsen doch wieder nach.
Bitte verurteilt mich doch nicht dafür, wenn ich meine Haare mal kürzer tragen will.
Für meinen Long Bob vor ein paar Jahren habe ich übrigens auch viele Komplimente bekommen – sogar von meinem Dad. Man muss sich nur mal trauen. 🙂

Letztendlich liebe ich aber meine langen Haare mehr als dass ich sie hasse. Ob ich sie jemals wieder abschneiden werde? Vielleicht……….
Würdet ihr dem Blog treu bleiben? Seid mal ganz ehrlich…

Schaut heute unbedingt bei den anderen Mädels der Haarbande vorbei. Sie erzählen euch auch 5 Gründe warum sie ihre langen Haare lieben. Es ist so schön, dass da draußen in der Blogosphäre noch so viele haarverliebte Mädels rumschwirren.
Haarbande 5 Gründe für Langhaarliebe

Nächsten Monat wird es dann bei der Haarbande um das Thema „5 Fakten über meine Haare“ gehen – seid gespannt!

Eure Mny
♡♡♡

3 thoughts on “5 Gründe warum ich meine langen Haare liebe… und hasse

  1. Oh ja, lange Haare sind toll, haben aber auch so ihre Tücken! Mir geht es genauso, wie dir, eine Hassliebe 🙂 Ich glaube viele wären aber auch an Frisuren für mittellange Haare interessiert, wenn du dich nach kürzeren Haaren sehnst, würde ich das nicht nur deshalb lassen :).

  2. Ich finde es überhaupt nicht verwerflich, seine Haare auch mal doof zu finden 😉 Das ist ja bei fast jedem so, völlig unabhängig von der Haarlänge. Habe es zwar nicht thematisiert, da ich es in einem extra Beitrag machen wollte – aber auch bei mir ist manchmal der Gedanke da, einfach ein Stück abzuschneiden. Klar, wenn ich 15cm schneide, bin ich immer noch auf Hüftlänge, aber trotzdem 😀 An Bad Hair Days nerven sie einfach, aber natürlich mag ich sie trotzdem!

    LG Valandriel

  3. Also aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man nicht sofort alle Leser verliert, wenn man sich die Haare abschneidet, selbst wenn man explizit einen (Lang-)Haarblog hat. Viele bleiben treu, weil sie auch an der Blogger-Person interessiert sind, manche Leser bekommt man sogar dazu, weil sie selbst eher mittellange als sehr lange Haare haben. Aber das ist jetzt keine Aufforderung, deine Haare abzuschneiden! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.