Fishtail Ponytail – Super süß und super easy: Die Frisur für den Alltag

Und selbst schuld wenn ihr euch ganz bewusst gegen „die wahre Liebe“ entscheidet.
braids.life Fishtail Ponytail – Super süß und super easy: Die Frisur für den Alltag

Ich habe kürzlich einen Artikel bei Zeit.de gelesen, in dem es um Wanderungen ging und darum wie das simple Wandern und Pilgern einen verändern kann – von innen heraus. Der Artikel war ok, aber spannend fand ich vor allem wie der Artikel endete. Nämlich mit einer Geschichte von einer serbische Performancekünstlerin Marina Abramović und ihrem künstlerischen Partner und damaliger Lebensgefährte Ulay. Die beiden wanderten Ende der 1980er Jahre 3 Monate lang von den beiden entgegensetzen Enden der Chinesischen Mauer aufeinander zu – jeweils 2.500 Kilometer. Als Höhe- und Endpunkt der Performance wollten sich die Künstler in der Mitte des Bauwerks treffen und heiraten. Doch als sie sich schließlich begegneten, hatten sie sich so entfremdet, dass sie einander bloß umarmten, verabschiedeten – und dann weitergingen, jeder seines Wegs.
Ich finde das ist eine traurige Geschichte. Wahrscheinlich nicht mal für die Beiden, aber für mich als Außenstehende. Die beiden hatten so große Ziele, wollten den Rest ihres Lebens miteinander verbringen und das mit so einer beeindruckenden Reise besiegeln… und haben sich auf dem Weg dahin einfach verloren.
War es nicht die wahre Liebe? Oder haben sie ihr Ende mit der Aktion selbst zu verantworten?
Es gibt viele Paare, die entscheiden sich ganz bewusst für Fernbeziehungen auf Zeit, damit jeder seinen eigenen Weg ohne Einschränkungen gehen kann. Sie gehen getrennt ins Ausland oder leben in unterschiedlichen Städten. Ich verstehe das nicht. Entweder man möchte seinen Weg alleine gehen und alle Freiräume genießen oder man möchte den Weg gemeinsam gehen und findet Kompromisse. Heutzutage hat man ja die Wahl, zum Glück. Ist eine Fernbeziehung auf Zeit nicht eigentlich „Cherry Picking“? Man genießt die Vorzüge von alleinigen Entscheidungen und hat trotzdem die Sicherheit einer Partnerschaft in der Hinterhand?
Ich glaube Distanz schafft Distanz und ich kann nicht nachvollziehen, warum man ganz bewusst das Risiko eingeht seinen liebsten Menschen zu verlieren.
Ich denke nämlich nicht, dass man sagen kann „die wahre Liebe“ übersteht sowas – damit macht man es sich ganz schön einfach. Ich denke Zufall hat viel damit zu tun und wer einem so über den Weg läuft, wie man sich entwickelt. Wer ein Risiko wie solches eingeht, muss also auch verlieren können.
Entscheide dich für einen Weg und dann gehe ihn mit deinem ganzen Herzen. Entweder alleine oder zusammen – nur bitte nicht so etwas Halbherziges in der Mitte. Das macht die größte Liebe kaputt… und das schlimmste daran ist letztendlich: Man ist selbst dafür verantwortlich.
Aber wehe, ihr werdet deswegen jetzt alle zu Kletten! – Das ist damit nicht gemeint! Just saying… 😉

Meine Frisur ♡

Meine heutige Frisur könnt ihr ganz einfach nachmachen.
Ihr braucht:

  • Haargummi
  • Haarklemme

Vorbereitung:
Ich empfehle euch die Haare vorab zu glätten, zu locken oder wie auch immer ihr sie haben möchtet.

So wird’s gemacht:

  1. Nehmt als erstes Haare vom Oberkopf und beginnt in der Mitte des Hinterkopfes einen holländischen Fischgrätenzopf zu flechten.
  2. Nehmt dabei immer dicke Strähnen dazu, damit ihr nach 3-4 Schlägen je Seite alle Haare eingeflochten habt. Wenn ihr im Nacken angekommen seid, sollten keine offenen Haare mehr übrig sein.
  3. Fixiert die Haare im Nacken mit einem Haargummi zu einem Pferdeschwanz.
  4. Nehmt eine lange Strähne aus dem Pferdeschwanz, zwirbelt sie und wickelt diese dann um das Haargummi der Pferdeschwanzes herum. Fixiert das Ende unter dem Pferdeschwanz mit einer Haarklemme.
  5. Zum Schluss zieht den geflochtenen Zopf an jeder einzelnen Windung auseinander. So weit wie möglich, damit der geflochtene Teil schön voluminös und vor allem „messy“ aussieht. Das macht ihn aus.

Tipps & Tricks:

  • Flechtet den Fischgrätenzopf nicht allzu fest. Er sieht schöner aus, wenn er etwas lockerer geflochten ist.
  • Ich empfehle euch Volumenpuder zu benutzen. Streut es am besten vor dem auseinander ziehen auf den schon geflochtenen Zopf. So bekommt ihr ihn schön auseinandergezogen, ohne dass er euch auseinanderfällt. Ich habe ja stufige Haare und kenne dieses Problem daher ganz gut.

Die Frisur ist ein totaler Allrounder und so super süß dazu. So könnt ihr morgens ins Büro oder in die Schule gehen und nachmittags noch zum Shopping oder Date. Ich liebe solche Frisuren für den Alltag einfach.

Foto-Location: Geierlay Brücke, Eifel

Eure Mny
♡♡♡

braids.life Detail Fishtail Ponytail – Super süß und super easy: Die Frisur für den Alltag

2 thoughts on “Fishtail Ponytail – Super süß und super easy: Die Frisur für den Alltag

  1. Vielen lieben Dank für dein Lob und deine netten Worte! Ja, das hoffe ich auch.
    Mein Vertrauen an die Ärzte war ja auch schon erschüttert, aber es gab eben doch noch ein paar, die ich bisher für vernünftig gehalten habe. Pustekuchen… Auch darauf kann man sich nicht mehr verlassen und mittlerweile denk ich mir auch nur noch: hoffentlich kriegt man nicht mal was schlimmeres!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.